Freunde des Science-Fiction-Horrors kommen an dem Genrekultfilm „Event Horizon“ nicht vorbei. Der Streifen von den „Resident Evil“-Machern ist schlicht grandioser Sci-Fi-Horror und gehört zu den Must-Sees im Horrorsektor. Insbesondere, weil der Film mit bitterdüsterer Atmosphäre durchgängig Gänsehaut und Beklemmungen hervorruft. Und wie viele der alten Klassiker bekommt nun auch Paul W. S. Andersons „Event Horizon“ einen Neuanstrich.

Das jedoch nicht als Neuauflage, sondern als Transformation zur Serie. Denn der Streaming-Dienst von Amazon will sein Serien-Portfolio erweitern, und hat deshalb in Zusammenarbeit mit Paramount Television eine Adaption des Sci-Fi-Horror-Films als Serie geplant. Ob das funktionieren kann? Dies ist sicherlich eine der großen Fragen, die über diesem Projekt schweben. Schließlich schaffte es der Film, dass man es als Zuschauer mit der puren Angst zu tun bekam, als ein Bergungsteam im All ein sieben Jahre verschollenes Grusel-Raumschiff fand.

So ein Konzept auf die Länge eines Serienformats zu strecken, erscheint aktuell noch als äußerst fragwürdig. Aber wir lassen uns da gerne eines Besseren belehren und warten auf erste Details und Bewegtbildmaterial. Wer den Kultklassiker nicht kennt, nachfolgend der Originalplot zu „Event Horizon“ sowie der originale Kinotrailer von damals: Es ist das Jahr 2040, als das Forschungsschiff Event Horizon auf dem Weg zum Neptun spurlos verschwindet.

Ganze sieben Jahre verstreichen, bis das Raumschiff urplötzlich wieder Signale sendet. Daraufhin wird eine Rettungsmission gestartet und das Schiff „Lewis und Clark“ entsendet. Das Ziel lautet nicht nur, eventuelle Überlebende zu finden, sondern auch zu klären, was hinter dem geheimnisvollen Verwinden der Event Horizon steckte. Allerdings entpuppt sich die Mission als absoluter Horrortrip, als die Retter rund um Captain Miller (Laurence Fishburne) an Bord der Event Horizon auf Dr. Weir (Sam Neill) treffen.

Quelle: robots-and-dragons.de/