Seitdem der neue Actionstreifen „Escape Plan“ im Kino angelaufen ist, hagelt es Kritik von Fanseite – und das nicht zu knapp. Das in erster Linie gar nicht aufgrund von filmischen Inhalten oder dergleichen, sondern wegen der deutschen Synchronstimmen der Action-Superstars Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone.

Sorgte bis dato Sprecher Thomas Danneberg immer dafür, dass sowohl Arnie als auch Sly im Deutschen ihre charismatischen und beliebten Stimmen erhielten, wurde für die Kinofassung Ralph Schicha engagiert, um Schwarzenegger zu vertonen. Dies war übrigens im Trailer von „Escape Plan“ noch nicht der Fall. Noch brisanter – beide Schauspieler hatten sich sogar gewünscht von Thomas Danneberg gesprochen zu werden, der seit über 30 Jahre den beiden Stars seine charismatische Stimme leiht. 

Der Filmverleih Concorde hatte indes einfach Bedenken, dass Danneberg es nicht schaffen würde, beiden Charakteren sprachlich unterschiedlich genug ein Gesicht zu geben. Dabei hatte er schon in „The Expendables“ bewiesen, dass er in der Lage ist, Schwarzenegger und  Stallone in einer gemeinsamen Szene perfekt mit unterschiedlicher Stimme zu vertonen. Generell es ist es so, dass die meisten Zuschauer bis heute nicht wussten, dass ein und derselbe Sprecher für die beiden Actionstars verantwortlich ist.

Insbesondere Online, in diversen Foren und bei einschlägigen Versandhändlern, laufen die Fans nun kommentarmäßig Sturm. Es gibt mittlerweile auch eine offene Petition für eine Neusynchronisation von „Escape Plan“! Denn die Änderung des Synchronsprechers ist für viele Zuschauer ein Einschnitt in ihren Filmgenuss, haben Neubesetzungen bei deutschen Stimmen in Filmen schon oft für herbe Irritationen gesorgt, erinnern wir uns da zum Beispiel an „Last Boy Scout“ oder „Der weiße Hai“!

> Hier geht es zu offenen Petition