Wir haben die Schnauze gestrichen voll. Anders können wir es nicht sagen, wenn wir uns die Welle sowohl der Reboots als auch Remakes aus Hollywood anschauen. Ganz ehrlich, Jungs, das ist doch nicht normal! Seit Jahren wird ein neuer Trend deutlich, nämlich das unsinnige Nach- sowie Neuverfilmen von alten Klassikern, egal aus welchem Genre. Gefühlt wird heutzutage alles neu gemacht, was nicht bei drei auf einen der großen Hollywood-Letter flüchten kann. Das alles oft nur, um auf Kosten von großen Filmtiteln noch mal ordentlich Geld zu scheffeln. Scheiß der Hund dabei auf Qualität und Kreativität. Viel schlimmer noch, es wird oft ein Haufen auf altehrwürdige Kultstreifen gesetzt. Klingt überzogen? Mit Sicherheit nicht! Ein kleiner Auszug aus den vergangenen Reboot- & Remake-Rohrkrepierern …

Für Horrorfans ist die 'Nightmare on Elm Street'-Reihe kult und Freddy Krueger der Inbegriff des bösen Teen-Albtraums. Dann kommt 2010 Regisseur Samuel Bayer daher und rammt mal eben mit voller Wucht den Klingenhandschuh mit einem richtig missratenen Remake in das Herz der Fangemeinde. Man hatte es geschafft, Freddy als bemitleidenswerten Luftikus darzustellen. Keine typische Westernhaltung, keine prägnante Freddy-Maske und – noch viel schlimmer: ohne Robert Englund als boshafter Teenager-Metzler. Hier wollte man Kohle mit dem ruhmreichen Filmnamen machen, wobei man damit total auf die Fresse gefallen ist – zurecht! Oder schaut euch den nicht mehr tanzenden Teufel im 'Evil Dead'-Remake von 2013 an. Zwar hatte ihn Regiedebütant Fede Alvarez nett verfilmt, aber aus einem Splatterklassiker wurde ein Allerwelts-Horrorstreifen, dem es an jeglicher Seele oder Stimmung fehlte! Obendrein wurde auch noch der Kettensägen-Ash vergessen – ein No go!

Das ist doch totaler Käse! Man nimmt uns somit auch unserer Helden, egal, in welchem Filmgenre wir uns hier bewegen. Ey, was ist denn bitte mit Conan passiert? 'Conan der Barbar' ist Arnold Schwarzenegger, das ist Testosteron in reinster Form! Und ihr macht aus dem Titanen in der Neuauflage einen miesen Waschlappen, der kleine Kinder erschrecken kann, aber keine finsteren Ungetüme. Eine Vollkatastrophe ist das, ihr ruiniert Filmkult auf Kosten des Geldes. Oder wie war das bitte mit dem geilsten Monster der Filmgeschichte? 'Godzilla' – hallo!? Den hat Roland Emmerich 1998 in seinem Remake komplett zerstört – zum Davonlaufen. Sowohl Remakes als auch Reboots sind die Geißel der Filmwelt! Egal ob 'Carrie', 'Old Boy', 'Robocop', 'Judge Dredd' oder zuletzt Poltergeist – alles kam noch nicht mal ansatzweise an die Originale ran und lebt nur vom Filmnamen.

Okay, kommen wir mal kurz runter. Ihr Jungs aus Hollywood versteht anscheinend nicht, wo das Problem liegt. Diese Filme, deren guten Namen ihr ausschlachtet, sind Klassiker, Kultstreifen, die einmalig sind. Man kann Geschichte nicht wiederholen und Filmgeschichte erst recht nicht. Diese Filme waren damals Hits und sind heute auch immer noch so beliebt, weil alles passte. Es war die Mischung aus Schauspielern, Story, Musik sowie Zeitgeist, die sich im Herzen eines jeden Filmfans einen Platz erkämpften und dort festsetzten. Ihr versucht, diese Klassiker eiskalt einfach noch ein zweites Mal zu melken. Das geht nicht! Nicht falsch verstehen, es gibt auch sehr wenige, gute Remakes. So konnten die ersten beiden neuen 'Star Trek'-Teile überzeugen, ebenso wie 'The Amazing Spider-Man' und noch viel mehr Christopher Nolans düstere 'Batman'-Trilogie. Alles gute Streifen, weil sie aber vor allem neue Wege gingen und die Macher Respekt gegenüber den Originalen zeigten!

Wenn wir jetzt aber alleine daran denken, was kommt, fällt uns glatt das Popcorn aus der Tüte. Jetzt soll es doch tatsächlich eine Neuauflage des Stephen-King-Klassikers 'ES' geben. Es müsste eigentlich verboten werden, seine Griffel an das Original zu legen – vor allem so ganz ohne Tim Curry als Pennywise! Was soll das!? Da kommt man aus dem Kotzen gar nicht mehr raus und man kann direkt auf dem Klo bleiben, denn auch 'Bloodsport' bekommt seine Neuauflage. Großes Kino … Nicht! Das ist Ketzerei an einem Kultstreifen, mit dem Jean-Claude Van Damme zur Ikone wurde! Das darf man nicht tun, never! Da explodieren sogar die Ausrufezeichen in unserem Text!!!

Aber der Horror geht ja noch weiter, wenn dann unsere geliebten 'Ghostbusters' dran glauben müssen. Wer kam denn auf die unglaublich behämmerte Idee, erstens dazu ein Remake zu machen und zweitens das Ganze dann auch noch mit Frauen zu besetzen? Nichts gegen Frauen, aber Bill Murray und Co. sind die Ghostbusters – sonst niemand! Von weiteren Klassikern wie 'Gremlins', 'The Crow' oder 'Scarface', nach denen ihr schon eure geldgeilen Greifer ausgestreckt habt, wollen wir gar nicht reden.

Dass man in Hollywood Geld verdienen will – keine Frage. Doch dann bitte kreativ! Lasst euch was Neues einfallen und nutzt die heutige Technik sinnvoll aus – aber lasst unsere Kultstreifen in Ruhe! ES REICHT!