Was bereits angedeutet wurde, könnte zur Wirklichkeit werden – „'The Rock' for President!“! Die Gerüchteküche brodelte extrem, dass Action-Superstar Dwayne Johnson in Erwägung ziehen könnte, als nächster US-Präsident zu kandidieren. Alleine die Vorstellung, dass „The Rock“ Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden könnte – und somit direkter Nachfolger des illustren Donald Trump –, zaubert einem ein breites Grinsen im Gesicht. Dass Schauspieler es bis ins Weiße Haus schaffen, bewies schon seinerzeit Ronald Reagan. Oder denken wir da nur an Actiongranate Arnold Schwarzenegger, der es immerhin zum Gouverneur Kaliforniens brachte.

Der Ex-Wrestler und Filmstar macht nun mehr als Hoffnung auf eine Präsidentenkandidatur. Denn in der Show von Ellen DeGeneres sagte Dwayne „The Rock“ Johnson live in die Kameras: „Ich denke ernsthaft darüber nach.“ Wumms, das ist mal eine Ansage. Auch Komiker und Schauspielkollege Kevin Hart, der ebenfalls in der Sendung war, würde Johnson unterstützen: „Wir leben in einer Welt, in der sich der Einfluss, den ehrliche Menschen wie Dwayne haben, zeigt. Er verbreitet Liebe, bringt den Menschen ein Lachen und zelebriert das Positive im Leben. Wenn er den Schritt also geht, hat er meine volle Unterstützung.“ Nun bleibt natürlich die Frage: Wie ernst meint The Rock es nun wirklich? 

Dabei gibt es auch schon einen Kampagnennamen mit dem Titel „Run the Rock 2020“, der bereits offiziell bei der Bundesbehörde Federal Election Commission, also für die Präsidentschaftswahl, registriert wurde. Allerdings hatte nicht „The Rock“ selbst für die Registrierung gesorgt, sondern ein Mann namens Kenton Tilford aus dem US-amerikanischen Bundesstaat West Virginia. Dass Johnson beliebt ist, steht außer Frage und zumindest was diesen Punkt betrifft, schlägt er Donald Trump um Längen, folgen ihm doch 97,1 Millionen Menschen auf Instagram, wo Trump gerade mal rund 8 Millionen Follower hat. Das größte Problem bleibt aber, dass The Rock bis dato eben so gar keine Erfahrung in der Politik sammeln konnte. Wir sind gespannt, wie sich das nun entwickelt.

Einen besseren und menschlicheren Job als Trump würde er garantiert hinlegen. Ob Witz oder nicht, es ist definitiv eine vergnügliche Vorstellung, Dwayne „The Rock“ Johnson im Weißen Haus zu sehen, umgeben von heißen Girls, dicken Karren und mit seinem breiten Smile im Gesicht! Daumen hoch!

Quelle: bild.de