Wir von mann.tv präsentieren euch wieder die besten DVD- & Blu-ray-Veröffentlichungen der Woche. Denn im Home Entertainment wird man förmlich überschwemmt mit neuem Filmmaterial. In dieser Woche haben wir wieder eine Tüte Buntes an neuen Streifen herausgesucht. Dieses Mal mit Arnold Schwarzenegger in Action-Bestform, dem nächsten deutschen Kultstreifen nach „Bang Boom Bang“, Russel Crowe als Tierretter, Johnny Deep auf Egotour, Horror und Grusel im Doppelpack sowie einem richtig coolen Ghettodrama!

DVD-TIPP DER WOCHE:


Sabotage (Splendid) - VÖ: 28. Aug. 14
Arnold Schwarzenegger hat wieder das Amt des Actionhelden übernommen. Dieses Mal als Drogenfahnder Breacher, der dem Kartell den Kampf angesagt hat und mit seinem Team auch erste Erfolge einstreicht. Doof, dass nach einem Einsatz das sichergestellte Geld spurlos verschwindet. Dadurch stehen Breacher und seine Truppe direkt unter Verdacht. Als dann auch noch Breachers Familie ins Fadenkreuz des Drogenkartells rückt, sinnt dieser auf Rache, um all seine Probleme mit Waffengewalt zu lösen. Im Film von David Ayers („Training Day“, „End of Watch“) zeigt Arnie, dass er immer noch mit Waffen und Actionklischees spielen kann wie nur wenige andere im Genre. Sicherlich hat der Plot keine großen Überraschungsmomente, aber da es ein sehr rassiger Actioner ist, ist dies zu verkraften. Schließlich rockt uns Arnie noch mal so richtig mit ganz viel Blei in der Luft und altbewährter Action. Was will man mehr? Ein kurzweiliger Streifen, perfekt für die nächste Männerrunde vorm TV!

WEITERE FILMTIPPS:

Nicht mein Tag (Sony Pictures) - VÖ: 28. Aug. 14
Fans der Filme „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ oder „Was nicht passt, wird passend gemacht“ werden sich die Hände reiben. Denn Regisseur Peter Thorwarth schlägt mit diesem Mix aus Buddy-Komödie, Roadtrip und Action ein neues Kapitel auf. An forderster Front: das kongeniale Duo Moritz Bleibtreu und Axel Stein. Es geht um den Bankberater Till Reiners, der von seinem Leben gelangweilt ist. Doch dann ändert sich alles schlagartig, als Gelegenheitsgangster Nappo Tills Bank überfällt und ihn als Geisel nimmt. Dadurch wird eine wahnwitzige Kette von unvorhergesehenen Ereignissen in Gang gesetzt, die Tills und Nappos Leben in nur 48 Stunden kräftig durcheinanderwirbelt und eine ungewöhnliche Freundschaft entstehen lässt. Mit viel Liebe und einem Herzen für Details hat Peter Thorwarth eine neue Actionkomödie mit hohem Unterhaltungswert und einer rasanten Achterbahnfahrt aus der Taufe gehoben. Ein richtig cooler wie auch spaßiger Streifen aus Deutschland, nicht nur für Thorwarth-Fans! Genial!

Noah (Paramount) - VÖ: 28. Aug. 14
Gott ruft eine Sintflut aus, die das sündige menschliche Leben auf der Erde auslöschen soll. Allerdings verfolgt Gott einen Plan, indem er Noah dazu beruft, eine Arche zu bauen, auf der er sämtliche irdischen Tierarten vor der Vernichtung bewahren soll. Zusammen mit seiner Frau Naameh, seinen Söhnen Ham und Shem sowie deren Freundin Ila geht Noah dieses bedeutende Großprojekt an. Um dem Film etwas mehr Drama zu verleihen, geht der Bau natürlich nicht ohne Probleme vonstatten. Dieser Streifen wurde bereits im Vorfeld kontrovers diskutiert. Vor allem, weil er vielen zu oft von der biblischen Urgeschichte abweicht – und weil das zweieinhalbstündige Fantasy-Actiondrama ein paar Längen hat. Doch der Cast um Russell Crowe, Jennifer Connelly und Emma Watson macht seine Sache gut. Letzten Endes bekommt man einen eindrucksvollen und bildgewaltigen Blockbuster präsentiert, der überzeugt – zumindest, wenn man die Bibeltreue beiseitelässt.

Mr. Jones (Universum Film) - VÖ: 29. Aug. 14
Schon mal einen richtig miesen Albtraum gehabt? Wer sich nicht erinnern kann, sollte sich „Mr. Jones“ reinziehen. Denn hier gibt es beängstigenden, teils skurrilen, aber durchweg fesselnden Kopfhorror im Found-Footage-Stil. Das Regiedebüt von Karl Müller („The Divide“) lässt den Zuschauer einen wahren Albtraum in einer Hütte mitten im Nirgendwo durchleben. Scott ist ein junger Filmemacher, der in einer Kreativkrise steckt. Zusammen mit seiner Freundin Penny zieht er sich in eine einsame Hütte zurück, um diese Krise zu überwinden. Doch so einsam sind die beiden gar nicht in dieser Idylle. Denn in der Nähe wohnt der mysteriöse Künstler Mr. Jones, der nur nachts rund um seine bizarren Skulpturen zu sehen ist. Und Mr. Jones sollte man nicht stören … Es folgt ein echter Horrortrip, der einem Albtraum gleicht und als Mischung aus „Paranormal Activity“ und „The Blair Witch Project“ vollends überzeugt! Gruseltipp!

The Quiet Ones (Ascot Elite) - VÖ: 26. Aug. 14
Jaja, wir alle wissen doch, dass wenn man Geister und Dämonen beschwört, meist nichts Gutes dabei herauskommt. Das ist bei diesem Streifen nicht anders. Ein etwas verschrobener Professor wagt nämlich mit seinen Studenten ein gefährliches Experiment. Er will einen Dämon heraufbeschwören – mithilfe einer jungen Frau, die er gewissenlos für sein Experiment missbraucht. Er will ihren Willen brechen und so den Dämon zum Vorschein bringen. Das gelingt zwar, doch hat die Studiengruppe damit auch das jahrtausendealte Böse entfesselt, das sich seine Opfer holt und die Situation unkontrollierbar ins Chaos stürzt. Viele Horrorfans hatten sich gefreut, als vermeldet wurde, dass die britischen Hammer Studios 2007 reaktiviert wurden. Nach „The Resident“ und „Die Frau in Schwarz“ überzeugt auch der dritte Streifen in Folge mit einem hohen Gruselfaktor, Gänsehaut und Spannung. Dem Studio ist also wieder einmal ein überzeugender Horrorleckerbissen geglückt!

Mister & Pete gegen den Rest der Welt - VÖ: 29. Aug. 14
Der dreizehnjährige Mister und der neunjährige Pete stehen nach der Verhaftung ihrer Mutter alleine da und müssen sich mitten in Brooklyn behaupten. Zudem sind sie auf der Flucht vor dem Jugendamt, das die beiden in ein Heim stecken will. Es beginnt eine Zeit voller Gewalt, der alltägliche Überlebenskampf in einer düsteren Welt. Doch der Glaube an das Gute ist für die beiden eine treibende Kraft und schlussendlich auch der Lebensretter. Regisseur George Tillman Jr. („Men of Honor“) ist mit diesem Coming-of-Age-Drama eine echte Filmperle geglückt, die bis in die Nebenrollen top besetzt wurde. Ein unverfälschter sehr mitreißender Streifen mit einem richtig guten Plot und den beiden glänzend aufspielenden Jungdarstellern Skylan Brooks und Ethan Dizon. Ein Film, der nicht für das Schauen nebenbei geeignet ist. Aber wer sich die Zeit nimmt, bekommt eine intelligente Milieustudie präsentiert, die noch lange danach in den Köpfen hängen bleibt!