Zur besinnlichen Osterzeit hauen wir euch noch mal die besten DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen um die Ohren. Die haben es dieses Mal wirklich in sich. Denn „besinnlich“ könnt ihr euch in die Haare schmieren. So gibt es einen richtig geilen Fun-Splatter, in dem Pfadfinder in den Krieg gegen Zombies ziehen. Außerdem wäre da der fulminante Abschluss einer genialen Saga, in der Zuckerschnecke Jennifer Lawrence einmal mehr zeigt, welche Kämpferin in ihr steckt. Außerdem haben wir einen richtig brutalen, mitreißenden Bürgerkriegswestern am Start, der euch ins Mark treffen wird. Zu guter Letzt wartet eine herrlich unterhaltsame, schwarze Komödie auf euch mit einem richtig miesen Arschloch und reichlich 90er-Retro-Flair! Hier kommen unsere DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

Scouts vs. Zombies - Release: 24. Mrz. 16
Das Handbuch zur Zombie-Apokalypse ist eine Splatter-Komödie, die einen immensen Unterhaltungswert besitzt. Spätestens dann, wenn Pfadfinder merken, dass die Stripperin alles andere als Frischfleisch, Nachbars Haustier eine bissige Zombiekatze ist und die Barkeeperin mit einer fetten Wumme auferstandenen Toten die Rübe wegballert. Das ist herrlich überzogen und derart gore-lastig inszeniert, dass Genrefreunde hier totalen Spaß erleben. Es geht um die Pfadfinder Augie und seine beiden besten Buddys Carter und Ben. Sie haben sich das Motto „Jeden Tag eine gute Tat!“ auf die Fahnen geschrieben. Zumindest bis zu jenem Moment, als Ben und Carter die Schnauze voll haben von Lagerfeuerromantik oder Dosenbohnen. Sie sind Teenager und die Hormone treiben sie an. Die beiden schleichen sich deshalb davon, um auf einer angesagten Party die Sau rauszulassen. Auf ihrem Weg verschlägt es sie glatt in einen Stripclub, doch dort beginnt ein echter Alptraum. Denn die Bewohner der Stadt haben sich in fleischfressende Zombies verwandelt. Willkommen in der Zombie-Apokalypse! Regisseur Christopher Langdon ('Paranormal Activity: Die Gezeichneten') hat hier wirklich einen geilen Fun-Splatter vom Stapel gelassen, der mindestens so viel Gaudi bereitet wie 'Shaun of the Dead' oder 'Tucker & Dale vs. Evil'. (Universal Pictures)

WEITERE FILMTIPPS:

Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2 - Release: 21. Mrz. 16
Er ist nun auch für das Heimkino angerichtet, der letzte Akt dieser beeindruckenden Filmsaga. Und das Finale beinhaltet noch mal eine Schippe mehr Action als zuvor. Die düstere Geschichte basiert wie Teil eins auf dem dritten Band der Panem-Trilogie und ist mit wesentlich mehr Gewalt gesegnet, was die Ganze Sache noch eine ganze Ecke erwachsener macht. Jennifer Lawrence überzeugt derweil einmal mehr als Katniss Everdeen, das Gesicht der Rebellion gegen das Kapitol und ihren Despoten Snow. Gemeinsam mit Gale, Peeta, Finnick und einer Einsatztruppe aus Distrikt 13 soll die Schreckensherrschaft endgültig beendet und Panem befreit werden. Also steht der direkte Angriff auf das Kapitol an, doch Snow pflastert ihren Weg mit heimtückischen Fallen. So muss sich die Gruppe in ein todbringendes Areal begeben, wo es nicht nur ums bloße Überleben geht, sondern die Zukunft eines ganzen Landes. Das Finale dieser Saga ist wirklich geglückt und bietet zudem den passenden Abschluss dieser spannenden Geschichte. Alleine der Cast ist auch dieses Mal wieder grandios mit u.a. Liam Hemsworth, Natalie Dormer, Woody Harrelson, Julianne Moore, Stanley Tucci, Donald Sutherland sowie Philip Seymour Hoffman besetzt. 'Mockingjay Teil 2' ist einfach ein fesselnder Blockbuster mit vielen Emotionen, Drama sowie reichlich Action. Ein Spektakel für jeden Filmabend! (Studiocanal)

The Keeping Room - Release: 17. Mrz. 16
Aufgepasst! Hier wartet ein wirklich origineller und bockstarker Streifen auf euch. Ein Film, der Bürgerkriegswestern, Drama sowie Home-Invasion-Thriller mit postapokalyptischer Stimmung zu einem düsteren Konstrukt vereint. Dazu wartet ein wirklich genial aufspielender Cast mit Brit Marlin, Hailee Steinfeld sowie Sam Worthington auf euch. Es ist einer dieser besonderen Filme, die man leider nicht unbedingt auf dem Schirm hat. Im Jahr 1865 tobt der US-amerikanische Bürgerkrieg, der sich aber langsam dem besiegelten Ende nähert. Doch gerade in der letzten Phase der blutigen Schlachten sind Gewalt und Tod omipräsent. Mittendrin leben die Schwestern Louise und Augusta mit ihrer Sklavin Mad auf einem abgelegenen Anwesen. Das Ende des Kriegs wird sehnsüchtig herbeigesehnt, doch noch geht es jeden Tag ums nackte Überleben. Erst recht, als es zwei Deserteure der Unions-Armee auf die Frauen abgesehen haben. Doch die wissen sich zu wehren. Wirklich, dieser Film hätte ein viel größeres Publikum verdient. Es ist ein mitreißender Streifen, stimmungsvoll, intensiv und brutal, in dem sich die fiese Fratze des Krieges erhebt! Ein geiler Western, weit weg vom Mainstream! (Koch Media)

Kill Your Friends - Release: 18. Mrz. 16
Wer nach der etwas anderen Unterhaltung sucht, sollte sich definitiv diese schwarze Thriller-Komödie geben, die nicht nur sehr anregend ist, sondern auch ein sarkastischer Blick auf das Musikbusiness. Steven Stelfox ist ein echtes Arschloch und skrupelloser Manager bei einem Londoner Plattenlabel Ende der 90er. In sein Beuteschema fallen Musiker und Bands, die auf der Suche nach einem Plattendeal sind. Doch geht es Steven nicht um Musik, sondern einzig und allein um den Profit. Nur Hits sind sein Ziel, die ihm die Kassen vollspülen. Der Rest seines Lebens besteht daraus, sich durch die Britpop-Szene zu koksen und alles zu vögeln, was nicht bei drei auf einen Baum flüchtet. Dieser Narzisst schreckt auch nicht davor zurück, seinen Rivalen mit einem Baseballschläger zu eliminieren. Damit beginnt auch ein blutiger Keislauf, der Stevens berufliche Laufbahn in dramatische Bahnen lenkt. Schnell fühlt man sich an 'American Psycho' erinnert, nur in den Kosmos der Unterhaltungsindustrie verschoben. Ein echtes Highlight ist hierbei Nicholas Hoult, der Steven Stelfox mächtig Charisma verleiht. Insgesamt ein amüsanter Streifen mit tollem Cast, cooler Story und einem nostalgischen 90er-Soundtrack. Geheimtipp! (Universum Film)