Neue Woche, neue Unterhaltung für euer Heimkino dank frischer DVD- sowie Blu-ray-Veröffentlichungen. Dieses Mal gibt es ein Wiedersehen mit Terence Hill, der mit seinem neuen Film nicht nur dem verstorbenen Bud Spencer die Ehre erweist, sondern euch auch einen tollen Abend im Wohnzimmer garantiert. Wer lieber eine Dosis Horror will, kann sich dies mit gleich zwei grandiosen Serien nach Hause holen. So gibt es sowohl das große Finale zwischen Rick Grimes und Negan in „The Walking Dead“ zu sehen als auch die herrliche Splatter-Attacke mit „Evil Dead“-Ash. Interesse geweckt? Wenn ja, erfahrt ihr jetzt mehr in unseren folgenden DVD- sowie Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE

Mein Name ist Somebody - VÖ: 15. Nov. 18
Spencer/Hill-Fans waren voller Vorfreude, als bekannt wurde, dass Terence Hill noch mal auf der großen Leinwand erscheinen würde. Im Kino wurden sie dann mit „Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück“ nicht enttäuscht. Nun gibt es das Roadmovie, das Hills verstorbenen Freund Bud Spencer gewidmet ist, für euer Heimkino auf DVD sowie Blu-ray. Zehn satte Jahre hat Terence Hill an seinem Filmprojekt gebastelt.

Hill stand dafür nicht nur vor der Kamera, sondern schrieb das Drehbuch und führte zudem Regie. Die Geschichte handelt von Thomas. Der ist ein typischer Easy Rider, liebt die Einsamkeit und lässt sich durch die Wüste treiben. Das hat ein Ende, als er auf eine junge Frau in Schwierigkeiten trifft. Lucia ist in die Gewalt zweier Verbrecher geraten. Da ist es für Thomas selbstverständlich, der jungen Lucia zu helfen.

Gesagt, getan – ein Mann, ein Wort. Doch nun fangen die Probleme erst an. Denn Thomas wird das weibliche Energiebündel daraufhin nicht mehr los. Anstatt der ersehnten Einsamkeit warten also jede Menge Ärger und Probleme auf ihn und seine neue Weggefährtin. Auf ihrer gemeinsamen Reise wird dem Aussteiger eines klar: Was er eigentlich sucht, ist nicht die Ruhe, sondern Inspiration, Mut und Freiheit. Nach rund anderthalb Stunden steht fest: Mit diesem Streifen gibt es echten Fanservice für alle Spencer/Hill-Anhänger.

Es ist ein typisches, charmantes Roadmovie, das unübersehbar dem Italo-Western-Klassiker „My Name Is Nobody“ huldigt. Eine Reise in die eigene filmische Vergangenheit Terence Hills – von Don Matteo bis Lucky Luke. So bekommt ihr hier einen seichten, aber überaus unterhaltsamen Mix aus Abenteuer, Spaß und Drama serviert. Die Figur des Bikers Thomas passt prächtig zu Hill, ebenso wie der Rest des Casts, der sich stimmig in diesen Film einfügt.

„Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück“ ist überaus kurzweilig ohne nennenswerten Tiefgang oder eine ausgeklügelte Geschichte. Dieser Streifen ist ein Feel-Good-Movie mit dem bereits erwähnten Nostalgiefaktor. Daher bedanken wir uns artig bei Terence Hill für diesen Film, für den es einen dicken Bud-Spencer-Daumen gibt und der sicher jedem Fan ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern wird. (KSM)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: