Willkommen zu einer neuen Woche voll mit coolen Veröffentlichungen für das Männer-Heimkino. Dieses Mal geht es galaktisch zur Sache mit dem Erwachen der Macht in euren Wohnzimmern. Aber neben dem neuen Star Wars haben wir auch einen richtig packenden Survivaltrip für euch. Einen, bei dem wortwörtlich der Bär steppt und Menschen auf der Speisekarte stehen. Wir haben jedoch auch Horror auf Lager und das gleich im Doppelpack. Zum einen brennt nicht nur der Weihnachtsbaum, sondern der miesgelaunte Krampus terrorisiert noch dazu eine Familie. Außerdem gibt es Horror der ganz anderen Art aus der Türkei – mit reichlich Blut sowie satanischem Treiben. Hier kommen unsere DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

Star Wars: Das Erwachen der Macht - Release: 28. Apr. 16
Da ist es endlich, ‘Das Erwachen der Macht’ für euer Heimkino! Dass der siebte Star-Wars-Teil alle Rekorde an der Kinokasse brach, ist ein alter Hut. Aber auch kein Wunder, wurde der Film von Fans und Kritikern ordentlich abgefeiert. Es ist eben nicht nur ein Start zu einer neuen Trilogie, sondern auch eine langersehnte Wiedervereinigung der Altstars Harrison Ford, Carrie Fisher, Mark Hamill und Peter Mayhew. Teil sieben hat es wunderbar geschafft, die alten Star-Wars-Filme mit dem Neuen zu verbinden und zudem eine neue Ära einzuleiten. Man hätte hier und da allerdings ein wenig mehr auf die Humorbremse treten dürfen. Aber insgesamt ist das schon ein starkes Stück Star Wars, da vor allem diese einmalige Atmosphäre beibehalten wurde. Der Plot erzählt, für die meisten bekannt, die Begebenheiten um Kylo Ren und die finstere Erste Ordnung, die sich aus der Asche des Imperiums erhoben haben. Doch Luke Skywalker ist verschwunden, als die Galaxis ihn am meisten braucht. Nun liegt es an Rey, einer Schrottsammlerin, und Finn, einem abtrünnigen Sturmtruppler, sich mit Han Solo und Chewbacca auf eine verzweifelte Suche zu machen, um die einzige Hoffnung auf Frieden in der Galaxis zu finden. Regisseur J. J. Abrams gebührt Dank, mit so viel Liebe zum Detail unter der Walt Disney-Flagge ein neues Star-Wars-Epos erschaffen zu haben. Wer sich nun den galaktischen Spaß auf DVD oder Blu-ray nach Hause holen will, bekommt tolles Bonusmaterial wie einem Dokumentarfilm, zusätzliche Szenen, Drehbuchlesung der Schauspieler, tiefere Einblicke in die Kreaturen, Lichtschwertkämpfe und vielem mehr. Was will man als Fan mehr? Genau, nichts! (Walt Disney)

WEITERE FILMTIPPS:

Last Frontier - Release: 29. Apr. 16
Der Kanadier David Hackl feierte mit ‘Saw V’ sein Regiedebüt. 2014 legte er mit ‘Red Machine – Hunt or Be Hunted’ eine im wahrsten Sinne des Wortes bärenstarke Filmperle hin. Diese wird jetzt unter dem Namen ‘Last Frontier’ neu veröffentlicht. Wieso, das wissen nur die Filmgötter. Ist aber auch Wurst, denn wir wollen all jenen diesen tollen Streifen ans Herz legen, die ihn nicht kennen. Denn diesen Mix aus Tierhorror und Survivaltrip mit genialen Naturaufnahmen, fiesem Grizzly sowie einer heftig bedrohlichen Atmosphäre muss man gesehen haben. Dafür geht es in die undurchdringlichen Wäldern Alaskas, wo Rowan nach seinem vermissten Freund sucht. Im Schlepptau hat er seinen Bruder Beckett, der zudem Sheriff ist und grausame Morde vor Ort aufklären soll. Zudem sucht er seine Frau Michelle, die ebenfalls im Wald verschwunden ist. Beide Brüder ahnen bereits, dass wohl ein Grizzly Bock auf Menschenfleisch bekommen hat. Ihre Suche führt gradewegs in dessen Jagdgebiet. Okay, der Plot ist nicht neu. Aber so wie er verfilmt wurde, können sich gleichgeartete Streifen direkt vergraben gehen. In diesem Streifen passt schlichtweg alles. Von der packenden Spannung, über die beeindruckenden Locations aber auch den toll besetzten Cast mit Thomas Jane, Billy Bob Thornton, James Marsden sowie Piper Perabo. Einfach ein Streifen, der euch packt, beißt, mitschleift und am Ende begeistert zurücklässt. (Splendid)

Baskin - Release: 29. Apr. 16
Bereit für einen Horrorstreifen der anderen Art? Diese türkische Horrorkost wurde von Kritikern richtig abgefeiert. Vor allem, weil er eben nicht mit Genreklischees spielt und seine eigene Gangart hat. ‘Baskin’ beginnt mit einer Polizeistreife, die in der Nacht einen Notruf von Kollegen erhält. Mit Verstärkung fahren sie mit ihrem Mannschaftswagen zum Einsatzort, einer uralten Ruine. Doch auf dem Weg zu ihren hilferufenden Kollegen fahren sie eine mysteriöse Kreatur über den Haufen. Die Karre ist Schrott und die Kreatur weg, also zu Fuß weiter zur Ruine. Als sie dort mit reichlich Verspätung ankommen, fehlt von den Kollegen jede Spur. Ist aber auch egal, denn die Cops sind mitten in eine Schwarze Messe gestolpert und das gefällt dem Teufel natürlich gar nicht. Also, das muss man ‚Baskin’ lassen, es ist ein besonderer Horrortrip, alleine schon wegen der Story. Davon abgesehen geht es stellenweise recht grotesk zur Sache, trashig aber nicht billig. Dazu blutrünstigere und alptraumhafte Bilder mit einer finsteren Atmosphäre. Vieles erinnert dabei an italienische Genreklassiker mit John-Carpenter-Flair. Dennoch, ein außergewöhnlicher Horrortrip, den Genrefans mindestens einmal gesehen haben sollten! (Capelight Pictures)

Krampus - Release: 28. Apr. 16
Weihnachten mit der Familie, für viele eine schöne Zeit. Nicht für den kleinen Max, für ihn ist das Fest der reinste Horror. Das liegt vor allem an seiner Verwandtschaft, angefangen bei seiner griesgrämigen Tante, der überforderten Mutter, den fiesen Cousinen und seinem schießwütigen Onkel. Doch damit ist in diesem Jahr Schluss und Max stellt sich trotzig dagegen und verliert so den Glauben an Weihnachten. Was er nicht ahnt: Damit erzürnt er den großen Krampus, der mit seinen düsteren Helfern anrauscht, um zu nehmen, statt zu geben. Und es geht nicht um Geschenke, Max und Familie müssen ums nackte Überleben kämpfen. Gut, die Story ist schon echt freaky und nicht unbedingt innovativ. Auch wirkt er manchmal etwas niedlich, aber unterm Strich bekommt man eine gelungene Horror-Weihnachtskomödie. Ein Film mit skurrilen, sehr schrägen Figuren, die reichlich für Unterhaltung sorgen. Man sollte halt keinen blutrünstigen Horrorstreifen erwarten. Tut man dies nicht, wartet hier ein spaßiger Streifen mit einigen coolen Grusel- sowie Monsterszenen. Daher ist ‘Krampus’ definitiv für jeden Filmabend geeignet, bei dem man sich Horror mit viel Witz, Herz und ohne Happy End reinpfeifen will. (Universal)