Weitere Filmtipps der Woche

Destroyer - VÖ: 18. Jul. 19
Hereinspaziert zu einem düsteren Cop-Thriller, in dem Nicole Kidman mit einer für sich nicht gerade typischen Rolle überrascht. Nicole Kidman schlüpft nämlich in die Rolle von L.A.P.D.-Detective Erin Bell. Es beginnt mit einem Mordfall, der so wie jeder andere erscheint. Doch Erin wird schnell eines Besseren belehrt. Denn Indizien am Tatort deuten darauf hin, dass eine verschollen geglaubte Person aus ihrer Vergangenheit wieder zurück ist.

Silas ist der Grund, warum Erin heute ein Schatten ihrer selbst ist, eine gebrochene, innerlich wie äußerlich zerstörte Frau, die durch ihr Leben stolpert wie eine Untote. 17 Jahre sind vergangen, seit Erin als verdeckt arbeitende FBI-Agentin Silas zum ersten Mal auf der Spur war. Damals endete die Ermittlung in einer Katastrophe. Jetzt sieht Erin die Gelegenheit gekommen, ihre Sünden von einst wiedergutzumachen und Silas zur Strecke zu bringen.

Koste es, was es wolle! Sicherlich wird der Plot zu „Destroyer“ nicht für den nächsten Innovationspreis nominiert. Was den Film ausmacht, ist seine spannende und furchtbar düstere Inszenierung mit einer Nicole Kidman, wie man sie noch nie gesehen hat. Kidman spielt dabei die Rolle der zerrissenen Detektivin überaus authentisch, was den Zuschauer schnell an die Figur bindet.

Daher überzeugt der Streifen insgesamt als gut gemachter L.A.-Noir-Thriller, auch wenn sicherlich etwas Potenzial verschenkt wurde, hätte man dem gesamten Film noch einen Tacken mehr Tiefgründigkeit eingehaucht. Am Ende werden Genrefans mit Düster-Cop Kidman aber sicherlich einen unterhaltsamen Filmabend verleben. (Concorde Home Entertainment)