Weitere Filmtipps der Woche

Das Urteil von Nürnberg - VÖ: 26. Okt. 18
Freunde von Klassikern und Kultfilmen, die sich zudem gerne etwas ins Regal stellen wollen, sollten ihre Lauscher spitzen. Denn Capelight Pictures hat eine neue 2-Disc Limited Collector’s Edition im Mediabook veröffentlicht. Dieses Mal zum Gerichtsfilm-Klassiker „Das Urteil von Nürnberg“. Der mehrfach preisgekrönte Streifen aus dem Jahre 1961 erscheint in diesem Mediabook zum ersten Mal in Deutschland auf Blu-ray und zudem in voller Länge inklusive Ouvertüre und Intermission.

Freut euch also nicht nur auf eine toll aufgemachte Edition, sondern auch auf satte 188 Minuten mitreißende, spannende und nachdenklich stimmende Minuten in diesem Gerichtsdrama von Regisseur Stanley Kramer. Dieser Klassiker bringt euch zurück ins Jahr 1948 in das kriegszerstörte Nürnberg. Der US-amerikanische Vorsitzende Richter Dan Haywood leitet das Gerichtsverfahren gegen vier deutsche Juristen, die der Mitverantwortung an Naziverbrechen beschuldigt werden.

Bilder von Zwangssterilisationen und Massenmorden belasten die Angeklagten schwer und sprechen für ein strenges Urteil. Auch Ankläger Colonel Tad Lawson plädiert für eine harte Bestrafung – bis ihn politische Kräfte drängen, ein milderes Urteil zu fordern. Die Verteidigung hingegen strebt einen Freispruch an: Bei der Urteilsfindung müsse die Rechtslage im Dritten Reich berücksichtigt werden, da die Taten der Angeklagten auf Befehl ihrer Regierung ausgeführt worden seien.

Richter Haywood steht vor dem schwierigsten Rechtsspruch seiner Karriere. „Das Urteil von Nürnberg“ ist ein eindringliches Meisterwerk, das von Weltstars wie Spencer Tracy, Burt Lancaster, Richard Widmark, Marlene Dietrich, Judy Garland, Montgomery Clift und vor allem Maximilian Schell getragen wird.

Dieser wichtige Streifen ist auch ein Zeitdokument, das ein schwieriges Thema ebenso stark wie fesselnd auf die Leinwand bringt, ohne etwas zu beschönigen. Wer dem Genre zugetan ist, diesen Klassiker liebt und gerne ein tolles Mediabook in den Händen hält, kommt an „Das Urteil von Nürnberg“ nicht vorbei! (Capelight Pictures)