Eine neue Woche mit frischem Blu-ray- und DVD-Material steht an. Dieses Mal wollen wir euch nicht explosive Action oder gruseligen Horror ans Herz legen, sondern fesselndes Heimkino, das mal intelligent, mal emotional an den Fernsehsessel fesselt. So hätten wir einen wirklich packenden Enthüllungsthriller mit Will Smith in der Hauptrolle, der den Kampf zwischen David gegen Goliath zeigt. Nicht weniger mitreißend geht es im Endzeit-Thriller mit Chris Pine, Margot „Harley Quinn“ Robbie und Chiwetel Ejiofor zur Sache, in dem bei zwei Männern und einer Frau definitiv ein Kerl zu viel ist. Intelligent-packendes Heimkino gibt es zudem mit dem diesjährigen Oscar-Gewinner. Ein Film über mutige Journalisten, die versuchen, einen heftigen Kirchenskandal aufzudecken. Witzig geht es überdies zu, wenn George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson, Tilda Swinton und Jonah Hill euch mit einem tollen Feelgood Movie unterhalten. Hier kommen unsere DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:



Erschütternde Wahrheit - Release: 30. Jun. 16
Filme über den amerikanische Volkssport Football gibt es einige und sie sind auch hierzulande sehr beliebt. Gerade, wo seit den letzten Jahren die NFL immer mehr Fans in Deutschland gewinnt. Auch in ‘Erschütternde Wahrheit’ geht es um die NFL. Allerdings nicht um das Spiel an sich, sondern es ist ein Enthüllungsthriller um die Schattenseiten des Sports. Der Film basiert auf den wahren Ereignissen eines Kampfes von David gegen Goliath. Genauer gesagt von Dr. Bennet Omalu, eines Facharztes für forensische Neuropathologie, der als Erster bei einem Profisportler das Phänomen der CTE entdeckte. CTE steht für ein durch Sport verursachtes Hirntrauma, unter dem viele Profisportler leiden. Der Film zeigt Omalus Kampf, diese Wahrheit an die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei führen seine emotional mitreißenden Nachforschungen zu einer gefährlichen Auseinandersetzung mit einer der mächtigsten – und meistgeliebten – Institutionen der Welt: der NFL. Regisseur Peter Landesman (‘Parkland’) hat dieses heikle Thema toll und hochspannend inszeniert, was aber auch an der tollen Leistung von Will Smith liegt, der mehr als überzeugend den Kämpfer spielt, der die US-Sportwelt in ihren Grundfesten erschüttert. Kurz gesagt: ein brisanter, fesselnder Enthüllungsthriller, der jeden Sport-, Football- sowie Thrillerfan abholt. (Sony Pictures)

WEITERE FILMTIPPS:

Spotlight - Release: 30. Jun. 16
Einen dramatischen Thriller gibt es mit diesem filmischen Brocken von Regisseur Tom McCarthy. Im Fokus stehen die Journalisten des Spotlight-Magazins des Boston Globe. Alles beginnt damit, dass der Leiter des Investigativ-Teams, Walter Robinson, einen neuen Auftrag seines Chefredakteurs Marty Baron erhält. Es geht um die Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche, die Robby mit seinen vier Kollegen näher beleuchten sollen. Bereits nach den ersten Interviews mit den Opfern wird klar, dass ein viel größerer Skandal dahintersteckt. Seit Jahrzehnten wurden in der Erzdiözese Boston immer wieder Kinder von Priestern missbraucht – und die Taten von höchsten Würdenträgern gedeckt und vertuscht. Doch der Gegner der Reporter ist verschwiegen und so wird es kein Leichtes, diesen Skandal ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren. Zumal die kostspielige Recherche der Zeitung zu scheitern droht. Einige werden sich noch an diese Geschichte erinnern, die damals weltweit für Furore sorgte, beruht sie doch auf wahren Begebenheiten. Hier wurde dieser Skandal exzellent filmisch inszeniert. Trotz all der Vielschichtigkeit bleibt der Film jede Sekunde packend. Da überzeugt auch der passend besetzte Cast mit Mark Ruffalo, Rachel McAdams und Michael Keaton. Ein verdammt gut gemachter Thriller mit einem ernsten, tiefgründigen Thema, der nicht zu unrecht den Oscar als bester Film eingestrichen hat. Top! (Universal)

Z for Zachariah - Release: 7. Jul. 16
Willkommen zu einem mitreißenden Endzeit-Thriller. ‘Z for Zachariah’ des noch unbekannten Regisseurs Craig Zobel ist ein sehr atmosphärischer Streifen, dem ein beeindruckendes Trio von Akteuren genügt, um euch an den Bildschirm zu fesseln. Neben Chris Pine (‘Star Trek’) und Margot „Harley Quinn“ Robbie (‘Suicide Squad’) wird das Dreigestirn von Chiwetel Ejiofor (‘12 Years a Slave’) komplettiert. Im Film geht es mitten hinein in eine apokalyptische Welt. Nachdem eine nukleare Katastrophe fast die gesamte Zivilisation ausgelöscht hat, ist die Erde ein unwirklicher Planet geworden. Ann ist eine der Überlebenden, die auf ihrem nicht kontaminierten Farmland lebt – allein. Sie lebt im Glauben, der letzte Mensch auf Erden zu sein. Das ändert sich, als sie auf John trifft. Die beiden freunden sich an, woraus bald mehr als eine Freundschaft wird. Doch die Zweisamkeit endet jäh, als ein weiterer Überlebender erscheint: der attraktive Caleb. Doch in einer Welt, in der es nur noch eine Frau gibt, sind zwei Männer einer zu viel! Das sorgt für reichlich Spannung vor dieser beklemmenden Kulisse. Ganz stark ist – trotz des fiktionalen Hintergrundes – die erschreckend realistische Erzählweise, die den Zuschauer reinzieht in diese unwirkliche Welt. Getragen wird der Streifen von diesem begnadet aufspielenden Schauspieltrio. Entstanden sind 94 Minuten Endzeit pur, die trotz der einen oder anderen Länge prächtig unterhalten. (Tiberius Film)

Hail, Caesar! - Release: 30. Jun. 16
Die größten Filmstudios Hollywoods brauchen einen Kerl wie Eddie Mannix. Er ist der Problemlöser und ein Mann für alle Fälle. Eddie hetzt tagein tagaus zu den selbstverursachten Notfällen der Filmstars und sorgt dafür, dass am Ende des Tages alles im Lot ist in Hollywood. Doch die Krise bekommt Eddie, als einer der größten Kassenmagneten des Studios, Baird Whitlock, entführt wird. Und das mitten aus der Produktion seines neuesten Schwert-und-Sandalen-Epos ‘Hail, Caesar’! Jetzt sind sämtliche Fähigkeiten des Problemlösers Eddie gefragt – vor allem darf von der Entführung nichts an die Öffentlichkeit dringen. Na dann, viel Erfolg! Die Coen-Brüder inszenieren hier eine intelligente Komödie rund um die goldene Movie-Traumwelt der 50er Jahre. Mit viel schwarzem bis schrägen Humor, der eher subtil agiert, als einem offensichtlich ins Gesicht zu springen. Richtig beeindruckend ist, wie detailverliebt all das inszeniert wurde. Selbst die typische Mimik dieser Zeit bis hin zur Musik – so erschaffen die Coens eine Wiederauferstehung der 50er, die sich zu jeder Sekunde hochauthentisch anfühlt. Inklusive einer grandiosen Besetzung mit Größen wie George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson, Tilda Swinton und Jonah Hill. Hach ja, ‘Hail, Ceaser’ ist ein typischer Feelgood-Streifen, der mit Köpfchen unterhält und eine einzigartige Stimmung erzeugt. (Universal)