Willkommen, werte Heimkinofans, zu einer neuen Woche mit frischem Blu-ray- und DVD-Material. So gibt es grandiose Unterhaltung mit einem Cyberpunk-Actioner und einer coolen Cyborg-Heldin, die für mächtig Wirbel sorgt. Auch Freunde von echten Horror-Klassikern kommen in dieser Woche auf ihre Kosten, ebenso wie alle Fans von Musikfilmen wie dem Meisterwerk um eine der einflussreichsten Bands der 60er Jahre. Interesse geweckt? Dann erfahrt ihr jetzt mehr in unseren DVD- sowie Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE

Alita: Battle Angel - VÖ: 1. Aug. 19
Fans der japanischen Manga-Kunst kennen „Battle Angel Alita“ von Großmeister Yukito Kishiro. Alle, die damit wenig bis nichts zu tun hatten, werden Cyborg Alita erst im Kino mit der Realfilm-Adaption des Mangas kennengelernt haben. Nun erscheint „Alita: Battle Angel“ von Regisseur Robert Rodriguez endlich für das Heimkino. Auch dort wird der atmosphärische Cyberpunk-Action-Streifen über Hoffnung, Liebe und Selbstbestimmung einmal mehr die Fans begeistern.

Denn alleine der toll inszenierte Plot macht den Streifen sehenswert. Die Geschichte ist in einer fernen Zukunft angesiedelt und erzählt von Cyborg Alita, die bewusstlos auf einem Schrottplatz in Iron City vom einfühlsamen Cyber-Arzt Ido gefunden wird. Er nimmt den Cyborg mit in seine Klinik und als Alita zu sich kommt, hat sie keinerlei Erinnerung daran, wer sie ist, noch kann sie irgendetwas wiedererkennen in der Welt, in der sie erwacht ist.

Für Alita ist alles neu, sie erlebt alles zum ersten Mal und sie lernt, sich in ihrem neuen Leben und den gefährlichen Straßen von Iron City zurechtzufinden. Während Ido auf der einen Seite versucht, Alita vor ihrer mysteriösen Vergangenheit zu schützen, unterstützt sie auf der anderen Seite ihr neuer, smarter Freund Hugo dabei, ihre Erinnerungen wachzurufen. Zwischen Hugo und Alita entwickelt sich eine wachsende Zuneigung, bis dunkle Mächte Alita verfolgen und ihre neu gefundenen Freundschaften bedrohen.

Dabei entdeckt Alita, dass sie über außergewöhnliche Kampffähigkeiten verfügt, die es ihr ermöglichen könnten, die Menschen, denen sie sich nahe fühlt und die sie liebt, zu beschützen. Alita ist entschlossen, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Es ist sehr positiv, dass die Geschichte sich zu Beginn Zeit nimmt, die Charaktere zu beleuchten und die Hintergründe Stück für Stück aufzuzeigen.

So bekommt man einen starken Bezug zu den Figuren und man taucht ab in diese fantastische Cyberpunk-Welt. Alles mündet dann in einem epischen Finale mit miesem Cliffhanger. Richtig cool wird's, wenn Alita in Fahrt kommt – denn dann geht die Post mächtig ab mit beeindruckenden Actionszenen und grandios eingesetzten CGI-Effekten. Das ist schlicht großes Kino, an dem es rein gar nichts zu mäkeln gibt.

Das gilt auch für den tollen Cast mit Rosa Salazar, Christoph Waltz, Jennifer Connelly, Mahershala Ali, Ed Skrein, Edward Norton, Keean Johnson sowie Michelle Rodriguez und Casper van Dien. Nicht vergessen wollen wir noch den tollen Score, der den Streifen final rund macht. Um uns am Ende kurzzufassen: „Alita: Battle Angel“ ist ein mitreißender Streifen. Ein ebenso spannender wie effektvoller Cyberpunk-Actioner mit viel Herz sowie Emotionen, der die Heimkino-Unterhaltung auf 100 Prozent treibt! (20th Century Fox)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: