Wir von mann.tv präsentieren euch wieder die besten DVD- & Blu-ray-Veröffentlichungen der Woche. Denn im Home Entertainment wird man förmlich überschwemmt mit neuem Filmmaterial. In dieser Woche haben wir für euch ein bombastisches Gruselspektakel, ein spannendes Zahlenspiel, Kannibalisches, Praktikanten bei Google und ein DJ-Drama! Dies sind unsere DVD- & Blu-ray-Tipps der Woche:

Conjuring (Warner Home Video)
Release: 24. Januar 14

„Saw“-Regisseur James Wan hat mit diesem Streifen einen Oldschool-Gruseler in seiner besten Art erschaffen. Ein Film, der die klassisch verfilmten Spukhaus-Geschichten ganz im Stile und der Machart der 60er und 70er grandios erweitert. Die Story um zwei Dämonologen, die zu Hilfe eilen, als Familie Perron in ihrem Anwesen von fremden Mächten terrorisiert wird, gewinnt keinen Innovationspreis, aber sie ist in Perfektion inszeniert. Ein tolles Werk, das an Klassiker wie „Poltergeist“ und „Der Exorzist“ erinnert. Einfach exzellenter, subtiler Horror mit wirklich grandioser Atmosphäre und schaurigem Soundtrack.


Numbers Station (Universum Film)
Release: 24. Januar 14

Hoppla, diesen Streifen hatten nur wenige im Kino auf dem Radar und viele Kritiker sprangen darauf an, ihn mit Schmutz zu bewerfen. Dabei ist dieser Actionthriller mit John Cusack als CIA-Agent und Malin Åkerman als Mathematikstudentin wirklich spannend und äußerst pathosgeladen, lässt man die eine oder andere Logiklücke außer Acht. Die Story um Zahlencodes in einer abgeschirmten Militärstation der CIA, die von Terroristen überfallen wird, ist definitiv die 89-minütige Spielzeit wert, um gesehen zu werden. Wer Lust und Zeit auf einen hochkarätigen Thriller hat, kann sich mit diesem Werk gut den TV-Abend versüßen.

We are what we are (Koch Media)
Release: 24. Januar 14
Das Remakes anders laufen können, als einen direkten Weg in die Mülltonne zu nehmen, beweist dieser Film. Ein Horrordrama, das von seinen starken Schauspielern und Bildern lebt. Die Story um die Kannibalensippschaft aus der Provinz mitsamt einem Finale Furioso ist beklemmend, fesselnd und verstörend. Ein eigenständiger Horrorhappen und ein melancholisches Porträt einer teuflischen amerikanischen Familie. Ein wesentlich intensiveres Werk als das mexikanische Original „Somos Lo Que Hay“!


Prakti.com (20th Century Fox)
Release: 24. Januar 14
Für die etwas fröhlichen Gemüter gibt es diese Buddy-Komödie für das Heimkino. Der Film um die beiden Google-Praktikanten Billy (Vince Vaughn) und Nick (Owen Wilson), die eine Menge Unsinn treiben, ist ganz gut, um sein Hirn auszuschalten und einfaches Popcorn-Kino zu genießen. Zumal das Duo Vaughn und Wilson wirklich genial miteinander harmoniert. Leider hat der Film ein paar Längen und die unterschwellige bis auffällige Google-Werbung nervt, aber für einen gemütlichen Abend ohne viel Anspruch taugt der Streifen allemal.


Sympathy for Delicious (Koch Media)
Release: 24. Januar 14
Das Regiedebüt vom „Avengers“-Hulk Mark Ruffalo ist eine wüste wie schräge Geschichte um Dean O'Dwyer (Orlando Bloom), der nach einem Unfall nicht mehr als DJ arbeiten kann. Er bekommt aber eine neue Chance, in einer Band zu spielen. Doch nebenher entdeckt er, dass er Menschen per Handauflegen heilen kann. Was also tun: Rockstar oder Wunderheiler werden? Coole wie mitreißende Story, irgendwo zwischen fetzigem Rock 'n' Roll und interessantem Charakterdrama mit stark aufspielenden Hollywoodstars!