Eine neue Woche und in dieser gibt es wieder reichlich neues Material für euer Heimkino auf DVD & Blu-ray. Fangen wir an mit einem überaus schaurigen Horrorstreifen, der an den Klassiker „Final Destination“ erinnert. Oder wie wäre es mit dem Trio Infernale Bruce Willis, Samuel L. Jackson und James McAvoy als durchgeknallte Superhelden? Lieber Action? Die bekommt ihr mit einem richtig guten Vertreter seiner Art und Dave Bautista sowie Pierce Brosnan in den Hauptrollen. Außerdem im Programm: der König der Diebe in einer modernen Neuauflage. Interesse geweckt? Dann erfahrt ihr jetzt mehr in unseren folgenden DVD- sowie Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE

Polaroid: Du weißt nicht, was Du auslöst - VÖ: 17. Mai. 19
Damals, im Jahre 2000 mutierte „Final Destination“ zum Kulthorror. Seitdem gab es etliche ähnlich gelagerte Streifen, so auch „Polaroid“. Die Produzenten von „Ring“ und „The Grudge“ sowie der norwegische Regisseur Lars Klevberg haben daraus einen wunderbaren Gruselschocker gemacht. Einer, der das Rad im Genre nicht neu erfindet, es aber kräftig dreht. Der Film basiert auf Klevbergs gleichnamigem Kurzfilm, den er nun auf Spielfilmlänge getrimmt hat.

Es geht um die Highschool-Einzelgängerin Bird Fitcher, die eines Tages über eine mysteriöse Polaroidkamera stolpert. Hätte sie das Teil bloß liegengelassen. Denn die Kamera birgt ein finsteres Geheimnis, einen Fluch. Jeder Mensch, der damit fotografiert wird, stirbt auf grausame Art und Weise. Natürlich dauert es nicht lange, bis Bird dahinterkommt, doch was tun? Vor allem hat sie schon wild mit dem Teil rumgeknipst. Shit happens…!

„Polaroid“ bietet thematisch alles andere als Neues. Dennoch sorgt eine gute Inszenierung eines solchen Horrorplots unter Genrefreunden dann doch immer wieder für großen Filmspaß. Und das kann man Lars Klevberg attestieren, der hier einen stimmigen Grusel-Schocker auf die Leinwand gebracht hat. Ab und an merkt man zwar, dass hier ein Kurzfilm als Vorlage diente, wirken einige Szenen doch sehr gestreckt.

Doch insgesamt zünden die effektvollen Schocker-Parts, das Spannungsniveau wird bis zum Ende gehalten und es wurde eine tolle Düsteratmosphäre erschaffen. Ebenfalls positiv fällt der Cast mit Madelaine Petsch, Kathryn Prescott, Katie Stevens, Grace Zabriskie sowie Javier Botet auf. Zusammengefasst bekommt ihr hier einen effektvollen, spannenden Genrebeitrag präsentiert, der euch in knackigen 88 Minuten unterhaltsames Grusel-Heimkino bietet! (Alive/Capelight Pictures)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: