Weitere Filmtipps der Woche

Thor: Tag der Entscheidung - VÖ: 15. Mrz. 18
Thor schwingt jetzt im Heimkino seinen Hammer. Im neuen Teil der Avengers-Prephase gibt es zwar erneutes Superhelden-Spektakel mit reichlich Action, jedoch muss man sich definitiv auf eine Überdosis Witz und Klamauk einstellen. So sitzt der gute Thor in seinem dritten „Thor“-Teil in der Bredouille. Irgendwo am Rande des Universums ist er gefangen genommen worden. Noch schlimmer: Man hat ihm seinen Hammer Mjölnir abgenommen. Dafür verantwortlich zeigt sich die böse Hela. Sie kommt aus einer jahrtausendlangen Gefangenschaft und ist nun alles andere als gut drauf. Sie schwört auf Rache und hat dafür auch schon einen Plan – sie will die Götterdämmerung Ragnarok einleiten. Ihr Ziel ist Thors Heimat Asgard, das zerstört werden soll. Thor will das natürlich verhindern – und so schnell wie möglich nach Hause.

Doch zuvor muss er sich intergalaktischen Gladiatorenkämpfen stellen. Glücklicherweise trifft er dort auf seinen cholerischen Avengers-Kumpel Hulk. Doch auf welcher Seite steht der – und wird er Thor helfen, die Götterdämmerung zu verhindern? Die meisten werden den Streifen schon im Kino gesehen haben und kennen die Antwort. Zudem wissen sie, dass man aus „Thor 3“ eine waschechte Buddy-Komödie gemacht hat. Das ist alles durchaus ansprechend, aber durch die anhaltenden Witze und teils flachen Gags wird selbst in ernsten Situationen alles humoristisch glattgebügelt. Wer auf diese Gangart steht, wird seine wahre Freude mit diesem Streifen haben. Alle, die hingegen einen Teil im Stile der beiden Vorgänger erwarten, werden bitterböse enttäuscht sein. Zwar ist die Action gegeben, es geht auch visuell und vom Tempo her ordentlich zur Sache, aber die überzogene Comedy macht aus „Thor 3“ eine ganz andere Art von Film wie zuvor.

Wer ergo düstere oder ernstere Superhelden-Action sehen will, ist hier komplett an der falschen Adresse und hochgradig gefährdet, den Fernseher noch vor dem Ende des Films auszuschalten. Also keine falsche Erwartungshaltung, bitte. Wer letztendlich losgelöst von den ersten beiden „Thor“-Streifen diese Buddy-Komödie im All anschaut, wird definitiv bunte Unterhaltung bekommen. (Walt Disney)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: