Willkommen Heimkino-Freunde – eine neue Woche ist da mit reichlich Nachschub für eure DVD- und Blu-ray-Player. So haben wir für euch eine der besten und witzigsten Horrorkomödien der letzten Jahre. Abgedreht, witzig und doch schön gruselig, wird euch der Mix aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“ sowie „Scream“ bestens unterhalten. Wer lieber bunte Action mit überdosierter Lach-Power sehen will, sollte sich hingegen das neue Thor-Abenteuer ansehen. Nicht weniger unterhaltsam, wenn auch überaus böse und zynisch, geht es in der Nachbarschaft von Matt Damon zur Sache. Ein Film, wo Superstar George Clooney hinter der Kamera seine wohl bisher beste Regiearbeit abliefert. Nichts zu lachen gibt es hingegen in der Überraschungsserie des letzten Jahres, wo in der dystopischen Republik Gilead Frauen in sexuelle Leibeigenschaft gezwungen werden. Harte und wirklich düstere Kost, die aber auch überaus spannend inszeniert wurde. Mehr erfahrt ihr jetzt in unseren DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

Happy Deathday - VÖ: 22. Mrz. 18
Seit Jahren schießen wieder Horrorfilme aller Art aus dem Boden wie Pilze im Wald. Egal ob im Kino oder auf den einschlägigen Streaming-Plattformen, die Auswahl ist immens. Und doch, ein Großteil davon erreicht nicht mal B-Movie-Status. Ganz anders schaut das mit dem Horror-Slasher „Happy Deathday“ aus, den es nun auf Blu-ray und DVD für euer Heimkino gibt. Es ist eine aberwitzige und doch so böse Horrorkomödie, die damals zum Kinostart sogar die gefeierte Neuauflage von „ES“ überflügelte. So schoss „Happy Deathday“ an die Spitze der Kinocharts und brachte sogar bereits am Startwochenende das Fünffache seiner Produktionskosten ein. Wer den Streifen bereits gesehen hat, weiß dass es ein echtes Genre-Highlight geworden ist, das viele seiner Genrekollegen frech rechts mit Vollspeed überholt hat.

In „Happy Deathday“ geht es aber auch wirklich verrückt und überaus blutig zur Sache, ist der Streifen doch ein Baby aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“ sowie „Scream“. Kurz drüber nachdenken … ja ziemlich funny! In dem Slasher geht es um die junge Collegestudentin Tree, die an ihrem Geburtstag ermordet wird. Die Krux an der Sache ist, sie muss ihren Todestag immer und immer wieder durchleben. Dabei versucht sie jedes Mal, ihrem Mörder fernzubleiben. Die große Frage lautet natürlich: Kann Tree den Teufelskreis durchbrechen und entweder endlich sterben oder zu neuem Leben erwachen? Ein nicht komplett neuer Plot – aber eine überaus unterhaltsame Inszenierung sowie interessante Variante bringt „Happy Deathday“ hier an den Start. Dass dabei immer der verdächtige Mörder wechselt, ist ebenfalls gelungen und bringt einiges an Spannung mit.

Ansonsten setzt der Streifen mehr auf Schocks als auf Gore und das steht dem Film bestens zu Gesicht. Zudem wurde ein perfekter Twist gefunden zwischen Humor und Grusel. Ebenfalls positiv zu bewerten ist, dass der Streifen in seinen witzigen Szenen nicht in Albernheit abdriftet, sondern immer den gut dosierten Punkt trifft. Daher hat man mit „Happy Deathday“ eine grandiose Horrorkomödie am Start, die von Anfang bis Ende weiß, Genrefans mit Thrill, Witz und Schaurigkeiten zu erheitern! (Universal Pictures)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: