Weitere Filmtipps der Woche

Sergeant Rex - VÖ: 12. Jan. 18
Der Titelzusatz „Nicht ohne meinen Hund“, wird wohl schon jedem Hundebesitzer über die Lippen gekommen sein. So auch in dem Drama „Sergeant Rex“, wo diese Aussage natürlich Programm ist.  Alles beginnt hierbei mit Megan Leavey, die sich spontan bei den Marines meldet. In der Ausbildung trifft sie auf einen anderen Soldaten mit schwierigem Charakter: Sprengstoffhund Rex. Der aggressive Schäferhund braucht einen neuen Hundeführer und Megan setzt alles daran, um die entsprechende Qualifikation zu bekommen. Später, im Außeneinsatz, rettet das ungleiche Duo viele ihrer Kameraden vor Bomben und Minen im Irak-Krieg. Diese intensive und lebensgefährliche Arbeit schweißt die junge Frau und ihren Hund eng zusammen. Nach ihrem gemeinsamen Einsatz beginnt für Megan Leavey allerdings ein neuer Kampf.

Ihr vierbeiniger Kamerad soll nämlich wieder auf eine Mission geschickt werden. Ohne Leavey, die ihren Vierbeiner gewiss bei sich wünscht. Doch für ein ziviles Leben an ihrer Seite ist Rex nach Ansicht der Army nicht geeignet. „Sergeant Rex“ basiert auf der wahren Geschichte der Marinesoldatin Megan Leavey, die hier blendend verkörpert wird von Hollywood-Sternchen Kate Mara. Regisseurin Gabriela Cowperthwaite hat mit diesem Drama einen wirklich emotionalen Streifen geschaffen. Auf der einen Seite gibt es spannende Momente, wenn es an die Front geht, aber auch innige, herzerwärmende Szenen mit dem Sprengstoffhund Rex. Ein durchweg ergreifender Film mit einer packenden Story bis zum Schluss. Dieser Deutsche Schäferhund garantiert definitiv für Tierliebhaber und Drama-Fans ein abendfüllendes Programm im Heimkino! (Ascot Elite)