Neue Woche, neue Blu-rays und DVDs für euer Heimkino. Dieses Mal wird es ordentlich düster, aber auch echt schräg. So haben wir einen richtig gruseligen Horrorstreifen für euch, in dem ein kleines Mädchen euch ordentlich das Fürchten lehrt. Außerdem haben wir den Horror aus Enfield am Start, wo ein Poltergeist sein Unwesen treibt. Richtig schräg geht es zur Sache mit Paul Dano sowie Daniel Radcliffe im Buddy-Streifen um Robinson Crusoe als MacGyver mit einer quasselnden Leiche als Multifunktionstool. Ohne Frage einer der abgedrehtesten Filme der letzten Jahre. Doch wir haben auch Frauen-Power am Start mit Ellen Page und Evan Rachel Wood, die bei apokalyptischen Zuständen ums Überleben kämpfen müssen. Nachfolgend unsere DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

Ouija - Ursprung des Bösen - VÖ: 23. Feb. 17
Applaus, Applaus für ein Sequel, das den Vorgänger in jeglicher Hinsicht schlägt. Dabei sind die Macher von Blumhouse in Bezug auf Horror- und Gruselfilme recht erfolgsverwöhnt. Doch der erste Teil der ‘Ouija’-Reihe kam letzten Endes nicht über ein okay hinaus. Das Sequel hingegen macht hingegen alles richtig und überzeugt von Minute eins an. Es geht nach Los Angeles ins Jahr 1965. Dort lebt eine verwitwete Mutter mit ihren beiden Töchtern. Um über die Runden zu kommen und auch Menschen bei ihrer Trauer um Verstorbene zu helfen, halten sie Séance mit einem Ouija-Geisterbrett ab. Dabei inszenieren sie all die geisterhaften Phänomene selbst. Böse Zungen behaupten da natürlich, dass alles nur Lug und Betrug ist. Das ändert sich jedoch, als die jüngste Tochter Doris tatsächlich von übernatürlichen Mächten vereinnahmt wird, nachdem sie selbst mit dem Ouija-Bord spielt. Es wird täglich schlimmer und Doris ändert immer mehr ihr Wesen. Das Ganze mündet in einem echten Albtraum für alle Beteiligten. Doch wie die bösen Dämonen vertreiben? Wer nun den Plot liest, wird sich unweigerlich an all die anderen ähnlich gearteten Genrestreifen erinnert fühlen. Das ist nicht von der Hand zu weisen. Aber der offizielle Nachfolger von ‘Ouija’ weiß, wie man eine beklemmende Atmosphäre aufbaut. Auch sind die Grusel- sowie gut gesetzten Schockmomente effektiv in Szene gesetzt. Obendrein gibt es ein topbesetztes Horrormädchen mit der kleinen toll aufspielenden Lulu Wilson. Sie treibt echte Horrorbilder als Besessene in die Köpfe der Zuschauer. Das alles, ohne mit viel Blut und Brutalitäten um sich zu werfen. Auch das Spiel mit Licht und Schatten ist gelungen und trägt ebenfalls zur dichten Gruselstimmung bei. Das Ende ist ebenfalls positiv zu werten, auch wenn es hier dienlich ist, den ersten Film dazu gesehen zu haben. Alles in allem gibt es hier feine Grusel-Horror-Kost, die mehr als ein Geheimtipp ist für alle Freunde von Geister und Dämonen. (Universal Pictures)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: