Diese Woche haben wir für euch eine bunte Mischung aus Science Fiction, Horror, Katastrophen-Action und Psychodrama. Da sollte definitiv für jeden Kerl etwas dabei sein, um sich einen tollen Herbstabend im Warmen zu machen. Im Angebot haben wir zum einen Dwayne „The Rock“ Johnson, der sich mit der bebenden Erde herumschlagen muss, die für eine satte Zerstörungsorgie sorgt. Außerdem im Programm, einen echten Scifi-Horror-Geheimtipp, in dem sich eine Elitetruppe am Arsch des Universums mit einer fremden Existenz herumschlagen muss. Zudem gibt es einen sau spannenden Russen-Thriller, in dem Tom Hardy sowie Gary Oldman ihr Bestes geben. Zu guter Letzt haben wir für euch John Cusack, der gegen seine inneren Dämonen kämpfen muss, aber auch gegen einen ganz schmierigen Typen – schließlich muss noch Rock-Historie geschrieben werden! Hier kommen unsere DVD- sowie Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

San Andreas - Release: 15. Okt. 15
Dwayne “The Rock” Johnson ist wieder am Start. Dieses mal in einem rassigen Katastrophenfilm als mutiger Helikopter-Rettungspilot! Denn Kalifornien erlebt die geballte Gewalt der Natur in all seiner Grausamkeit. Die berüchtigte San-Andreas-Verwerfung hat sich nämlich wieder in Bewegung gesetzt und durch dessen Verschiebung ein vernichtendes Erbeben der Stufe 9 ausgelöst. Der Hubschrauberpilot Ray Gaines versucht, in dem ganzen Chaos mit seiner Noch-Ehefrau von Los Angeles nach San Francisco zu gelangen. Dort wartet nämlich ihre Tochter. Doch das erste Erdbeben war nur der Anfang einer gigantischen Katastrophe. Gut, die Story ist nun alles andere als neu. Aber für einen Film aus diesem Genre kann man auf Innovationen verzichten, wenn die Aktion, Spannung als auch Zerstörungsorgie stimmen. Dieses Trio geht hier in die Vollen, weshalb man prächtiges Popcorn-Kino für einen gescheiten Männerabend kredenzt bekommt! Boom! (Warner Home Video)

WEITERE FILMTIPPS:

Infini - Release: 16. Okt. 15
Im 23. Jahrhundert haben sich die Menschen im All ausgebreitet. So weit so gut, wären da nicht all die außerirdischen Gefahren, die den Humanoiden da auflauern. So auch auf der Minenstation Infini, am Arsch des Universums. Dorthin muss nämlich eine Elitetruppe ausrücken, um Überlebende zu retten, nachdem es einen verheerenden Laborunfall gegeben hat. Doch das Unglück auf dem Außenposten entpuppt sich als Massaker, sind alle Arbeiter tot. Fast, nur Whit Carmichael hat überlebt. Schnell stellt das Eliteteam fest, dass hier eine fremde Existenz ihr Unwesen treibt. Abenteuer, noch mehr Horror und Science Fiction – das sind schon immer drei gute Genre gewesen, die herrlich zueinanderpassen. Das ist in „Infini“ nicht anders, wobei sich der Film einigen konventionellen Mitteln bedient, sich aber mit tollen eigenen Ideen, seinen Platz im Genre des Scifi-Horrors verdient! Ein echter, interstellarer Horror-Geheimtipp! (Capelight Pictures)

Kind 44 - Release: 22. Okt. 15
Tom Hardy, Gary Oldman, Noomi Rapace und Vincent Cassel – das liest sich nicht nur vielversprechend, das ist es auch. Denn „Kind 44“ ist ein fesselnder Thriller, zappendüster und mit einem intelligenten Plot, der von dem genannten Schauspielquartett brillant in Sezen gesetzt wird. Es geht dabei um Geheimdienstoffizier Leo Demidow, ein gefeierter Kriegsheld in Russland. Er hat sich den Ruhm hart erarbeitet und lebt nun im Wohlstand mit seiner Familie. Doch dunkle Wolken ziehen auf, als er die grausam zugerichtete Leiche des kleinen Sohnes eines Mitoffiziers findet. Von da an legt sich ein gefährliches Netz über Leo, dass nicht nur ihn, sondern auch seine Familie in tödliche Gefahr bringt. Der Plot um die Jagd nach einem bestialischen Kindermörder inklusive einer miesen Verschwörung ist total mitreißend, auch wenn es hier nicht die Popcorn-Action gibt. Der Antrieb liegt in der Spannung dieses energetischen Thrillers. Ein Lob an Regisseur Daniel Espinosa ('Safe House') für einen anspruchsvollen Streifen, der jeden geneigten Zuschauer mitreißen wird. (Concorde)

Love & Mercy - Release: 15. Okt. 15
Ein Film über die Beach Boys, besser gesagt ein Blick auf das Schicksal ihres Leadsängers Brian Wilson. Das in einer fesselnden Art dargeboten, dass man vor Spannung an die Mattscheibe getackert wird - egal ob man etwas mit den Beach Boys anfangen kann oder nicht. Die grandiose Mischung aus Musikfilm und Drama mit Thrill, macht diesen Streifen so sehenwert. Es geht wie gesagt um das Leben des Brain Wilson, der vom Chef der Beach Boys zu einem menschlichen Wrack mutiert. Ein Mann der in jungen Jahren Hits schrieb und später im Leben von dem widerlichen Typen Eugene Landy mit Pillen gefügig gemacht wird. Mehr wollen wir nicht verraten. Dieses Drama muss man erleben, insofern man die wahre Geschichte dahinter nicht kennt. Der Film geht unter die Haut, reißt mit und unterhält mit besten Stilmitteln. Als Sahnehaube gibt es noch Glanzleistungen von Paul Dano, Elizabeth Banks, John Cusack und Paul Giamatti. Ein brillantes Psychodrama mit Sixties-Flair und Rock-Historie, dass Musik- sowie Genrefans gesehen haben müssen! (Studiocanal)