Weitere Filmtipps der Woche

Acts of Violence - VÖ: 03. Mai. 18
Für alle Fans von Bruce Willis und rabiaten Actionthrillern kommt nun „Acts of Violence“ auf DVD und Blu-ray zu euch nach Hause. Dieses Mal gibt es 90-minütige Selbstjustiz in bester Old School-Manier. Ja, das ist alles andere als neu, aber er bietet hier akkurate Action-Unterhaltung. Es geht um Brandon MacGregor der als ehemaliger Elite-Soldat Krieg und Tod nur zu gut kennt. So ist das Leben mit ihm für die Familie und besonders für seine Verlobte Mia nicht immer ganz einfach. Als Mia plötzlich verschwindet und sich die Gerüchte verdichten, dass sie in die Fänge eines üblen Menschenhändlerrings geraten ist, zögert Brandon keine Sekunde. Er trommelt seine beiden ebenfalls kampferfahrenen Brüder zusammen und beschließt, Mia auf eigene Faust aus der Hand der Entführer zu befreien.

Hilfreiche Unterstützung erfahren die Männer von dem knallharten und unbestechlichen Cop James Avery, der den Kopf der Verbrecherbande schon seit langem schnappen will, dies aber aufgrund von Gesetzeslücken nicht konnte. Gemeinsam mit Avery starten die Brüder zu einem erbarmungslosen und blutigen Rachefeldzug. Wer den Plot liest, wird direkt an Liam Neesons „96 Hours“ denken. Und ja, es ist genau so eine Rache-Action, die über die gesamte Spielzeit trotz marginaler Innovation Genrefans unterhält. Auch der alte Action-Veteran Bruce Willis macht hier einen guten Eindruck, der aber Shawn Ashmore die Hauptrolle überlässt. Die Action steht hier natürlich im Mittelpunkt und überzeugt. Zwar ist vieles vorhersehbar, da der Plot altbekannt ist, aber letzten Endes gibt es hier über anderthalb Stunden einen sehr rassigen, abendfüllenden Action-Thriller. (Constantin Film)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: