Vorhang auf für eine neue Woche mit tollen Neuheiten auf DVD sowie Blu-ray! Dieses Mal haben wir ein buntes Potpourri für euer TV-Vergnügen im Wohnzimmer. Unser Highlight ist ein großer Spaß für Jung und Alt – eine tierische Buddy-Actiokomödie aus dem Hause Walt Disney. Richtig dramatisch geht es hingegen in einem qualitativ hochwertigen Unglücksdrama zur Sache, in dem 33 Männer 69 Tage um ihr Leben kämpfen. Nicht weniger fesselnd wird es in einem rassigen Western, in dem sowohl Donald als auch Kiefer Sutherland Seite an Seite stehen. Außerdem haben wir eine ganz tolle Serie am Start, die mal ganz anders ist. Es geht nämlich um den Bau der ersten Atombombe! Hier kommen unsere DVD- und Blu-ray-Tipps der Woche!

FILMTIPP DER WOCHE:

Zoomania - Release: 14. Jul. 16
Unser Highlight ist dieses Mal einer der besten Animationsfilme der letzten Dekade. Es ist eine herrliche Buddy-Actionkomödie von Fuchs und Hase, verzeiht, Häschen, die brillant inszeniert wurde. Wohlgemerkt für Jung und Alt mit reichlich Klamauk und vielen versteckten Gags. Richtig cool sind auch die vielen Huldigungen an Klassiker wie zum Beispiel ‘Der Pate’. Im Film geht es um die Metropole Zoomania, die Hauptstadt der Tiere, wo alle Arten in verschiedenen Bezirken zusammenleben. In diese wuselige Welt zieht es Hasen-Polizistin Judy Hopps, die dort ihren Dienst antreten soll. Doch so einfach ist es gar nicht, sich als kleiner Nager gegen all die großen Tiere durchzusetzen. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag. Sie soll einen verschwundenen Otter finden, doch dabei kommt sie einer unglaublichen Verschwörung auf die Spur. Dafür muss sie notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten. Was die Walt Disney Animation Studios hier auf die Beine gestellt haben, ist famos. Denn neben reichlich Spannung und tierischem Spaß gibt es auch ordentlich Tiefgang mit Themen wie Rassismus, Diskriminierung und Vorurteilen. Generell ist die Rückbesinnung Disneys auf ausschließlich tierische Darsteller äußerst lobenswert. Zudem kann man die Kreativität der Macher in Bezug auf die Erschaffung dieser eigenen Welt nicht hoch genug bewerten. Alles in allem gibt es hier ein echtes Disney-Schwergewicht, das auf ganzer Linie überzeugt! (Walt Disney)

WEITERE FILMTIPPS:

69 Tage Hoffnung - Release: 14. Jul. 16
Unglücksdramen gibt es reichlich, vor allem schlecht gemachte TV-Produktionen, die den Gehalt eines Toastbrots haben. Das ist bei diesem Film wahrlich nicht der Fall. Es geht um das Unglück aus dem Jahre 2010, bei dem 33 chilenische Grubenarbeiter nach einem katastrophalen Einsturz eines Bergwerks lebendig begraben wurden. Es folgten 69 Tage, in denen ein internationales Rettungsteam versuchte, die verschütteten Männer zu bergen. Dieses Unglück hielt die Welt in Atem und ließ Angehörige und Familien durch die Hölle gehen. Ganz zu schweigen von den Männern in der stickigen Hitze 200 Stockwerke unter der Erdoberfläche, die täglich ums Überleben kämpften. Ein mitreißender Kampf gegen die Zeit, den dieser toll inszenierte Streifen nun in die Wohnzimmer bringt. Der Plot alleine bringt schon reichlich Spannung mit, denn das hochkarätig besetzte Drama versteht es, authentisch und ohne Pathos zu erzählen. Neben Antonio Banderas in der Hauptrolle sind auch Juliette Binoche, Rodrigo Santoro, James Brolin, Gabriel Byrne oder Coté de Pablo zu sehen. Alles in allem ein nervenaufreibender und sehr emotionaler Film – ein Muss für jeden Genrefreund! (Warner Home Video)

Forsaken - Release: 21. Jul. 16
Wir schreiben das Jahr 1872. John Henry, seines Zeichens Ex-Revolverheld, will sich in seiner Heimatstadt Fowler in Wyoming zur Ruhe setzen. Der geläuterte Outlaw will sich zudem mit seinem Vater Reverend Clayton auszusöhnen. Doch, anstatt friedlich sesshaft zu werden, muss John erfahren, dass in seiner Stadt mittlerweile Angst und Gewalt herrschen. Denn eine Bande Krimineller terrorisiert die Farmer, die ihr Land nicht für den Bau der Eisenbahn verkaufen wollen. Während Johns Vater immer noch für eine gewaltfreie Lösung plädiert, bleibt John letztendlich nichts anderes übrig, als den Gangstern den Kampf anzusagen. Willkommen zu einem sehr rassigen Westerndrama mit einer zugegebenermaßen wenig innovativen Geschichte. Aber alleine das Staraufgebot, bei dem Vater und Sohn Sutherland Seite an Seite spielen, macht diesen Streifen sehr sehenswert. Obendrauf gibt es noch das gealterte Starlet Demi Moore und reichlich blaue Bohnen sowie Spannung mit hoher Qualität. Besonders gefällt der stetige Aufbau des unausweichlichen Showdowns in einem Film, der ernst und düster inszeniert wurde. Western-Freunde und Fans von sowohl Donald als auch Kiefer Sutherland sind bei diesem Streifen definitiv bestens aufgehoben. (Universal Pictures)

Manhattan Staffel 1 - Release: 7. Jul. 16
Serien sprießen mittlerweile ja wie Pilze aus dem Boden. Aber so viele davon sind nicht wirklich genießbar oder faulen einfach nach einer Zeit weg. Da kommt dieses Format mit seinem sehr erfrischenden Plot gerade recht. Es geht nämlich um das sogenannte „Manhattan-Projekt“, um den Bau der ersten Atombombe der Welt. Das Projekt wird in Los Alamos, New Mexico unter der Leitung von Physiker J. Robert Oppenheimer von der US-Regierung ins Leben gerufen. Im Fokus dieser Serie stehen dabei die begnadeten, aber nicht unfehlbaren Wissenschaftler sowie ihre Familien. Denn es ist kein Leichtes, mit dieser höchst geheimen Mission den Alltag zu meistern. Ein Leben, in dem Geheimnisse und Lügen auf der Tagesordnung stehen. Damit eine solche Serie funktioniert, bedarf es eines starken Casts. Dieser kann sich mit reichlich namhaften Schauspielern wie Benjamin Hickey, Olivia Williams, Alexia Fast, Daniel Stern, Ashley Zukerman, Rachel Brosnahan oder Christopher Denham auch sehen lassen. Jeder Charakter ist hier perfekt besetzt und so gibt es 13 spannende Episoden rund um den Bau einer Schreckenswaffe mit historischem Ausmaß. Definitiv eine Serie mit Qualität und reichlich Potenzial für Staffel 2! (Studiocanal)