Weitere Filmtipps der Woche

Cold Skin - Insel der Kreaturen - VÖ: 04. Okt. 18
Wie Fans wissen, bildeten Monster und Horror schon immer ein gutes Team. Sicherlich gab es da auch schon einige Monsterschlappen zu verkraften. Aber mit „Cold Skin“ bekommt ihr nun einen sehenswerten Vertreter seiner Zunft für das Heimkino präsentiert. Hier macht es der Mix aus Horror und Drama mit reichlich Spannung und Thrill, der ohne blutiges Schlachtfest auskommt. Der von Regisseur Xavier Gens („Frontier(s)“ und „Hitman – Jeder stirbt alleine”) inszenierte Streifen ist viel mehr als nur ein schnöder Horrorstreifen.

Es ist ein stimmiger Film, der tief greift, coole Twists besitzt, emotional packt und am Ende zum Nachdenken anregt. Ein intelligenter wie überaus unterhaltsamer Streifen über diese mysteriöse wie gefährliche Insel, auf der Amphibien-Monster ihr Unwesen treiben. Anfang des 20. Jahrhunderts will ein junger Mann nämlich auf einer abgelegenen Insel im Südatlantik ein neues Leben anfangen. Einziger Bewohner der Insel ist ein geheimnisvoller Leuchtturmwärter. Doch die Stille trügt – mit Einbruch der Nacht wird der Neuankömmling von fremdartigen Wesen angegriffen.

Klingt auf dem Papier nicht neu, wurde aber richtig stark und atmosphärisch auf die Leinwand gebracht. Hinzu kommt die gute Besetzung mit David Oakes („Die Borgias“, „Victoria“) in der Hauptrolle sowie Ray Stevenson („Thor: Tag der Entscheidung“) und der Spanierin Aura Garrido („Stockholm“). „Cold Skin“ ist am Ende ein richtig starker Vertreter seiner Zunft. Fesselnder und mit Überraschungen versehender Monster-Horror mit Hirn, qualitativ brillant umgesetzt. Mehr als ein Geheimtipp für Genrefans! (Sony Pictures)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: