Weitere Filmtipps der Woche

Kill Switch - VÖ: 18. Aug. 17
Willkommen zu einem Science-Fiction-Actioner, der euch eine wilde Mischung aus Filmen wie ‚District 9’, ‚Edge of Tomorrow’ oder ‚Oblivion’ präsentiert. Das Regiedebüt von Tim Smit basiert auf seinem eigenen Kurzfilm „What’s in the Box?“ und holt euch mit einer Ego-Shooter-Perspektive direkt ins Geschehen. In Zeiten des Klimawandels und auf der Suche nach alternativen Energiequellen, wirken manche Science-Fiction Szenarien nicht mehr so weit entfernt. Neue Technologien, die vor Jahren undenkbar schienen, werden entwickelt, um dem Menschen die dringenden Rohstoffe zu liefern, die er für seinen Lebensstandard benötigt. In ‚Kill Switch’ wird der Traum von unbegrenzter Energie Wirklichkeit, indem die Ressourcen aus einer Parallelwelt genutzt werden. Doch das Experiment geht schief und die Technik, die die Menschheit eigentlich retten sollte, droht diese nun endgültig zu zerstören. Will Porter (Dan Stevens), Pilot und Physiker, hatte den Auftrag, das Tor zur anderen Welt zu öffnen und ist somit der Einzige, der die Erde noch retten kann. Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt, denn die drohende Implosion steht kurz bevor. Dieses Weltuntergangsszenario ist visuell stark und äußerst effektvoll inszeniert. Auch der Cast mit Dan Stevens, Bond-Girl Bérénice Marlohe, Charity Wakefield sowie Tygo Gernandt kann sich sehen lassen. Insgesamt fokussiert sich hier alles auf die Action, die auch gut und authentisch über den Bildschirm tobt. Wobei, Menschen die Probleme mit der Wackeloptik von Ego-Shooter-Perspektiven haben, könnten mit dem Film so ihre Schwierigkeiten haben. Der Rest kann sich auf kurzweilige und rasante Sci-Fi freuen! (Universum Film)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: