Weitere Filmtipps der Woche

Peppermint: Angel of Vengeance - VÖ: 12. Apr. 19
Wenn man auf Actiongranaten und Rache-Thriller steht, ist man bei „Peppermint: Angel of Vengeance“ an der richtigen Adresse. Denn Jennifer Garner in der Hauptrolle präsentiert sich hier als umwerfender Racheengel, der Selbstjustiz übt und das als Ein-Frau-Phantom-Kommando – Respekt. Alles beginnt mit einem brutalen Überfall auf Riley North und ihre Familie. Dabei kommen ihr Mann und ihre Tochter ums Leben.

Sie selbst liegt im Koma. Aus diesem erwacht, muss sie feststellen, dass von Polizei und Justiz keinerlei Hilfe zu erwarten ist, sondern die Mörder stattdessen sogar gedeckt werden. Voller Wut, Schmerz und Verzweiflung beschließt Riley, die Gerechtigkeit in die eigene Hand zu nehmen. Fünf Jahre lang verschwindet sie von der Bildfläche und bereitet sich auf einen unaufhaltsamen Rachefeldzug vor – die einst gesetzestreue Bürgerin wird zur urbanen Guerillakämpferin, die im von Korruption und Kartell-Kriminalität zersetzten L.A. unerbittlich aufräumt.

Unterwelt, Polizei und FBI ist sie immer einen Schritt voraus und serviert dabei ihre ganz persönliche Art der Vergeltung. Ja klar, diese Art von Plot ist nun nicht neu und somit ist das eine oder andere im Film auch vorhersehbar. Aber das kann man letztendlich gut von der Tischkante wischen, denn Jennifer Garner legt hier los wie die Feuerwehr und das unterhält grandios. Hier gibt es satte Action ohne Umwege ins Gesicht.

Das durchweg, knallhart, knackig und explosiv inszeniert. Kein Wunder, schließlich saß hier Pierre Morel auf dem Regiestuhl, der durch „Taken“ gezeigt hat, wie es geht. „Peppermint: Angel of Vengeance“ ist ein großer Heimkinospaß für alle die auf satte Action und Spannung stehen, wo der Plot eigentlich nur der Nebendarsteller ist. In diesem Sinne … Feuer frei! (Universum Film)

Mehr Filmtipps der Woche findet ihr auf den nächsten Seiten: