Dumm ist, wer Dummes tut: Hai beißt Jackass-Star in die Hand – Mit Blick auf die bereits verstorbenen Darsteller der MTV-Kultserie „Jackass“ wollen wir nicht pietätlos erscheinen. Bedenkt man jedoch die schiere Menge unfassbar dämlicher Aktionen, welche die durchgeknallte Truppe im Rahmen der Serie aus den frühen 2000ern und mehrerer Filme durchgezogen hat, ist es ein Wunder, dass überhaupt noch einer lebt.

Genau deshalb heißt die Serie „Jackass“, was zu Deutsch so viel bedeutet wie Vollidiot, Dummkopf oder Trottel

Auch wenn der Hype um Johnny Knoxville und Co. schon längst vergangen ist, scheinen die Jungs des Blödsinns noch immer nicht müde zu sein. Erst kürzlich zog sich Jackass-Star Sean McInerney, aka ‚Poopie‘, bei einem Stunt eine üble Verletzung zu.

McInerney sollte anlässlich einer Promo-Aktion für die „Shark Week“ des Discovery Channels in einem Gewässer voller Haie wakeboarden. Und zunächst lief auch alles glatt.

Wie geplant fuhr der „Vollidiot“ über die Haie hinweg und wollte die Nummer zum Abschluss mit einem Sprung über eine Rampe krönen. Doch McInerney misslang die Landung, so dass er vom Brett und ins Wasser fiel.

Die Haie hielten den Mann für Beute und griffen an

Eines der Tiere biss dem TV-Star dabei tief in die Hand. Glücklicherweise reagierten seine Kollegen sofort und zogen Poopie aus dem Wasser, so dass er schnell medizinisch versorgt werden konnte. Der ansonsten so abgebrühte Steve-O, neben Knoxville eines der „Jackass“-Urgesteine, erklärte später:

„Er wäre fucking tot, wenn sie sich nicht so schnell auf ihn gestürzt hätten, wie sie es getan haben. Jesus, er wurde von einem Hai zerfetzt ... für eine ,Shark Week’-Folge.“

McInerney selber gibt sich derweil betont trocken und gelassen: „Ich habe dort definitiv einen Abschluss in Haifischkunde gemacht.“

Quelle: bild.de