Ich bin ein Star – Holt mich hier raus: Dschungelcamp soll in eine Burg ziehen – Seit 2004, also ganze 17 Jahre, gibt es die beliebte Dschungel-Trash-TV-Show auf RTL schon. Während man all die C- und D-Promis sonst immer im australischen Urwald dabei beobachten könnte, wie sie sich an den Kragen gingen, musste man aufgrund der Corona-Pandemie in der letzten Ausgabe der Show umdisponieren.

So fand das Dschungelcamp beim letzten Mal in Deutschland statt, allerdings wenig erfolgreich. Für die kommende Staffel hatte sich die Produktion von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ fest vorgenommen, wieder in den Dschungel Australiens zu gehen.

Show soll in Schloss oder Burg umziehen

Doch nach Informationen der „Bild am Sonntag“ könnte auch im Jahr 2022 die Corona-Situation dazu führen, dass es abermals nicht nach Down Under geht. So soll RTL aktuell überlegen, die kommende Ausgabe des Dschungelcamps wieder in Deutschland stattfinden zu lassen. Die Show soll dann allerdings in einem Schloss oder einer Burg über die Bühne gehen.

Getreu dem Vorbild der britischen Dschungelcamp-Variante, die große Erfolge mit einer Burg-Version der Sendung erzielte und diese auch im Herbst 2021 wiederholen wird. Derzeit soll RTL einen geeigneten Ort mit einer Burg oder einem Schloss in Süddeutschland suchen.

Drei Kandidaten stehen fest

Derweil stehen auch schon mit Filip Pavlovic, Harald Glööckler sowie Lucas Cordalis drei Teilnehmer für die neue Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ fest.

Quelle: dwdl.de/