Der Name Rudy Ray Moore ist in Deutschland höchstwahrscheinlich nur Eingeweihten bekannt – der Name Eddie Murphy hingegen steht bei Komödienfans der 80er und 90er bis heute für Qualität und jede Menge Spaß. In seinem neuen Streifen verkörpert Murphy besagten Rudy Ray Moore, einen prägenden „Blaxploitation“-Star der 70er Jahre. Vorhang auf für das neueste Netflix-Biopic: „Dolemite is my Name“.

Craig Brewer („Footloose“) führte Regie bei dem Streifen, der das Leben von Moore beleuchtet – der feierte mit seinem Alter Ego Dolemite in den 70er Jahren große Erfolge als Musiker, Komiker und prägte das Bild des „Pimp“. Seine Stand-up-Programme waren seinerzeit legendär – und für eben diese schuf Moore seinerzeit seinen Charakter Dolemite. Später machte Moore seinen Dolemite auch zum Kung-Fu kämpfenden Actioncharakter.

Das bewegte Leben von Rudy Ray Moore wurde später zur Inspiration für die frühe Rap-Szene, bekannte Stars wie Snoop Dogg und Luther Campbell folgten seinem Vorbild. Eddie Murphy verkörpert in „Dolemite is my Name“ diese Ikone, aber auch die anderen Charaktere sind hochkarätig besetzt: Chris Rock, Tituss Burgess, Wesley Snipes, Snoop Dogg, Mike Epps und Keegan-Michael Key sind mit von der Partie.

„Dolemite is my Name“ ist ab Herbst auf der Streaming-Plattform Netflix zu sehen.

Quelle: filmstarts.de