Die 80er waren die Blützeit einer Unzahl fantastischer Action-Streifen. Wohl keine andere Filmfirma brachte damals so viele legendäre Klassiker hervor, wie die unvergessene „Cannon Group“. Bei denen lief auch unter anderem „Die City-Cobra“ mit Brigitte Nielsen und Sylvester Stallone in den Hauptrollen. Ein Kracher von 1986, lange her, aber auf keinen Fall vergessen. Schon gar nicht bei Sly Stallone. Denn der hat Pläne mit dem Streifen.

Der 72-Jährige bestätigte unlängst, an einem Remake seines Kultklassikers zu arbeiten – „Die City-Cobra“ soll als Serie für einen Streaming-Dienst zurückkehren, wenn es nach Stallone geht. In einer Frage-und-Antwort-Runde auf „The AVClub“ wurde er von einem der Teilnehmer nach dem Klassiker und etwaigen Plänen befragt und antwortete:

„Die Überlegung [für 'Die City Cobra'] war: Was wäre, wenn [ein Typ wie] Bruce Springsteen eine Waffe hätte? Es war Rock n' Roll trifft auf Dramatik. Das hätte ein Franchise werden sollen, weil dieser Charakter so cool war. Und ich habe es versaut. Mein Privatleben kam mir in die Quere. Aber wir versuchen, das als Streaming-TV-Serie zurückzuholen. […]“

Der Plot des Klassikers:

In dem 86er-Klassiker verkörperte Stallone den Polizeileutnant Maria „Cobra“ Cobretti, der bei der Ermittlung einer Mordserie einer Organisation von Verschwörern auf die Schliche kommt, die „unerwünschte Elemente der Gesellschaft“ brutal ausrottet. Dabei trifft Cobretti auf das Model Ingrid (Brigitte Nielsen, damals noch Stallones Ehefrau), das er in Zeugenschutz nimmt. Doch die Verschwörer sind den beiden auf den Fersen.

Ein Plot, der erst einmal simpel klingt, aber durch das Wirken einer geheimen Weltordnung aus den Schatten genug Potenzial für eine Serie böte. Man darf gespannt sein, ob Hollywood Stallone bei seiner Idee Gehör schenkt. Angesichts der Tatsache, wie viele Action-Klassiker aus dem Jahrzehnt heute als neues Format ihre Wiedergeburt feiern, stehen die Chancen unserer Meinung nach gar nicht schlecht.

Quelle: unilad.co.uk