Bald gibt es wieder neues Horror-Material für das Heimkino. Dieses Mal mit 'Devil’s Candy' – einer Mischung aus Heavy-Metal-Horror und Okkult-Schocker. Nicht unbedingt neu, aber definitiv mit einem scheppernden Soundtrack und einem unterhaltsamen Plot versehen. Das in Kombination mit düsteren Bildern und intensiven Gruselszenen und schon steht da ein t(h)rashig-cooler Horror-Schocker auf der Matte. Um einen besseren Eindruck von 'Devil’s Candy' zu bekommen, gibt es jetzt den deutschen Trailer.

Inszeniert wurde der Streifen von Regisseur Sean Byrne sowie den Produzenten von 'V/H/S', 'Blair Witch' und 'You’re Next'. Keine schlechten Voraussetzungen für einen rassigen Horrorstreifen. Wie eingangs erwähnt ist hier aber vor allem der knackige Soundtrack zu nennen, mit Songs von Metallica, Slayer oder Pantera. Im Mittelpunkt des Films steht Jessie (Ethan Embry) – ein eher erfolgloser Künstler und großer Metal-Fan. Er hat mit seiner Frau und Tochter ein absolutes Traumhaus im ländlichen Texas bezogen. Bald schon beginnt sich das gemeinsame Leben drastisch zu verändern, da dämonische Kräfte im neuen Eigenheim lauern. Ray (Pruitt Taylor Vince), der geistig verwirrte Sohn der früheren Hausbesitzer, bedroht die Familie, und gleichzeitig zieren plötzlich abscheuliche teuflische Motive die von Jessie gemalten Bilder. Schnell stellt sich heraus, dass sowohl Jessie als auch Ray von den gleichen dunklen Mächten beeinflusst werden …

Okay, okay, diese Art von Story wurde noch und nöcher verfilmt. Keine Frage, aber das muss ja nichts Schlechtes sein, wenn die Macher sich ins Zeug legen. Das scheint hier zumindest der Fall gewesen zu sein, zumal man versucht hat, eine liebevolle Hommage an das Okkult-Kino früherer Tage zu erschaffen. Potenzial für einen zünftigen Horrorabend ist definitiv vorhanden. Genrefans, die jetzt spitz auf 'Devil’s Candy' geworden sind, sollten sich den 26. Mai 2017 vormerken, denn dann erscheint der Streifen auf DVD und Blu-ray-Disc.