Der Exorzist: Horror-Klassiker wird als Trilogie neu verfilmt – Reboots alter Klassiker sprießen seit Jahren wie Pilze aus dem Boden. Während die einen Neuverfilmungen ein Segen sein können, entpuppen sich etliche andere als Fluch. Nun steht der nächste Kultfilm auf dem Programm, dem man eine Neuauflage gönnt. Die Rede ist vom legendären und bis heute unerreichten Horror-Klassiker „Der Exorzist“ von William Peter Blatty aus dem Jahre 1973.

Ein Film, der zu den einflussreichsten Streifen des Genres zählt und heute noch so gruselig und bösartig ist wie damals. Sich da heranzuwagen, das ist schon echt mutig. Zumal sowohl die Serie zu „Der Exorzist“ als auch die Nachfolger des Kultfilms nicht überzeugen konnten, wobei „Der Exorzist III“ noch ganz in Ordnung war.

Angeblich 400 Mio. US-Dollar für Trilogie

Bereits im Dezember 2020 wurde bekannt, dass die Produktionsfirma Morgan Creek zusammen mit Blumhouse an einem neuen Sequel arbeiten würde. Jetzt endlich gibt es neue Details zum Großprojekt. So wurde David Gordon Green („Halloween“) als Regisseur bestätigt.

Außerdem wird „Der Exorzist“ ein direktes Sequel zum Originalfilm werden. Doch die interessanteste Neuigkeit ist sicherlich, dass das neue dämonische Treiben als Trilogie ausgelegt ist. Ein Vorhaben, für das Universal Pictures und Peacock angeblich bereit waren, rund 400 Mio. US-Dollar zu zahlen.

Tolle News gibt es zudem zum Cast. So sollen sowohl Ellen Burstyn als auch Leslie Odom Jr. wieder mit an Bord sein. Es bleibt spannend, ob die Macher am Ende die enorme Messlatte reißen können. Bis es soweit ist, braucht man allerdings noch Geduld. So plant man derzeit mit einem Kinostart von „Der Exorzist“ für Ende 2023.

Quelle: schnittberichte.com