Ein Nachteil der heutigen Zeit ist, dass wirklich jeder immer eine Kamera dabeihat, um auch den noch unsinnigsten Mist einzufangen. Auf einschlägigen Videoportalen bleibt so manches Machwerk, nahezu jede Peinlichkeit und auch Tante Uschis und Onkel Willis unfassbar kitschiger Heiratsantrag für immer erhalten. Ein Vorteil der heutigen Zeit ist aber auch, dass wirklich jeder immer eine Kamera zur Verfügung hat.

Wäre dem nicht so, gäbe es sie nicht – die unabhängigen kleinen Streifen, Indie-Perlen und Fan-Meisterwerke, die von kleinen Teams oder Einzelpersonen mit beeindruckendem handwerklichen Geschick umgesetzt werden. So wie 'The Demon in the Dark'. Satte sechzehn Minuten dauert dieser wirklich gekonnt inszenierte Kurzfilm, in dem Batman gegen die „Secret Six“ antritt und in dem sich eben auch DC-Figuren wie Deadshot, Banshee oder Green Lantern ein Stelldichein geben.

Beeindruckende Effekte und ein Team, das mit Herzblut bei der Sache ist, machen diesen Kurzfilm trotz kleinem Budget zu einer feinen Sache. Nehmt euch die Viertelstunde, es lohnt sich.