Was in einem Genre klappt, sollte auch in jedem anderen machbar sein, oder? Getreu diesem Motto scharen findige Filmemacher eine Unzahl an Stars des Horrorgenres um sich, so wie einst Sly Stallone die 'Expendables' zu einer Einheit formte.

Oder weniger prosaisch: Mit 'Death House' wartet ein Allstar-Horrorprojekt auf uns, bei dem es die Ikonen des Grusels in eine wirklich fiese Butze verschlägt, in der sadistische Experimente an Menschen gemacht werden. In diesem Tempel des Bösen werden diese „Forschungen“ bereits seit NS-Zeiten durchgeführt – und die Opfer dieser Eingriffe sind im Laufe der Jahrzehnte keinesfalls netter geworden, sondern selbst zu absoluten Psychopathen geworden. Als es zu einem Unfall in der Anlage kommt, brechen diese Irren aus …

Die Besetzungsliste schneidet dabei tiefer in das Herz von Gorehounds und Horrorfreaks als Jasons Machete: Wem Namen wie Michael Berryman, Doug Bradley, Barbara Crampton, Ken Foree, Robert Englund, Kane Hodder, Camille Keaton, Bill Moseley, Don Shanks, Danny Trejo oder Dee Wallace nichts sagen, dem dürfte eben angesichts der Werke dieser Genre-Veteranen blutiger Schaum auf die Lippen treten:

In 'Armee der Finsternis', 'Das Tier (The Howling)', 'From Dusk Till Dawn', 'Hellraiser', 'Hügel der Blutigen Augen', der 'Nightmare on Elm Street'-Reihe und 'Der Re-Animator' haben Mitglieder dieser Allstar-Besetzung individuell mitgespielt und diese teils mehrfach geadelt – allesamt Klassiker und unsterbliche Meilensteine des Splatter- und Horrorfilms.

Umso trauriger, dass ein Kernmitglied dieser Besetzung, Gunnar Hansen, der beim originalen 'Blutgericht in Texas' den Leatherface gab, verstorben ist – der isländische Riese verfasste nicht nur das Drehbuch zum neuen Allstar-Grusler, sondern wollte auch selbst mitspielen. Regie führt Harrison Smith, der 'Zombie Killers: Elephant’s Graveyard' inszeniert hat.

Bleibt zu hoffen, dass er ein solches Projekt stemmen kann. Auch ohne offiziellen Starttermin sind die Kollegen von Moviepilot sicher: 2017 soll das blutige Spektakel anlaufen.