Mit „Dead Shack“ steht ein neuer Zombiefilm in den Startlöchern, der sich klar als Horror-Komödie versteht. Am 02. Juli 2018 wird das Ding auf dem Schweizer „Neuchâtel International Film Festival“ Premiere feiern – einen deutschen Termin gibt es noch nicht, aber das dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Bis dahin dürft ihr euch mit dem brandneuen Trailer zu „Dead Shack“ vergnügen, der einen Einblick in die Handlung sowie jede Menge Kunstblut liefert.

Zombiestreifen – kennt man einen, kennt man alle, stimmt’s? In der Regel ist das eine Binsenweisheit, aber in diesem Fall könnte die Sache etwas anders aussehen. Denn „Dead Shack“ schlägt eher in die komödiantische Kerbe – und das unverbraucht und teilweise sehr kreativ. Sicher, die üblichen Eckpfeiler sind vorhanden, die Zutaten kennt man irgendwie … Jedoch das Gericht, das am Ende herausgekommen ist, sieht verflucht lecker aus. Zumindest für Gorehounds mit Humor.

Doch was genau ist „Dead Shack“? Der Film ist aus einer Crowdfunding-Kampagne des kanadischen Regisseurs Peter Ricq hervorgegangen, der auch das Skript verfasste. Die Handlung dreht sich dabei um die Erlebnisse eines Vaters und seiner beiden Kinder. Sie werden bei einem Kurztrip zu einer Waldhütte (= Shack) in haarsträubende Ereignisse verwickelt. Denn die Nachbarn mutieren zu schlurfenden Untoten und so müssen sich Daddy und seine Sprösslinge in bester „From Dusk til Dawn“/„Braindead“-Manier mit allerhand improvisierter Ausrüstung der Schlurfer erwehren.

Viel mehr wissen wir zu dem kommenden Streifen auch noch nicht zu berichten, daher nun erst einmal viel Vergnügen mit dem Trailer zu „Dead Shack“.