Nach dem riesigen Hype mag es etwas stiller geworden sein um Zombies und die wandelnden Toten im Allgemeinen. Doch das tut dem Thema keinen Abbruch, kein Monat ohne Zombiestreifen. Bald schickt sich ein prominentes Remake eines absoluten Klassikers an, uns das Fürchten vor den Untoten aufs Neue zu lehren: „Day of the Dead: Bloodline“ schlurft stöhnend und nach Menschenfleisch gierend näher und will sich unserer Heimkinos bemächtigen. Den ersten Trailer dazu findet ihr im Anschluss.

Bei uns hieß die Originalvorlage „Day of the Dead“ von 1985 einfach nur „Zombie 2“ und stammte – wie sollte es anders sein – von niemand Geringerem als dem Altmeister des Untote-Schlurfer-Kinos: George A. Romero. Der erst im Juli dieses Jahres verstorbene Ausnahmeregisseur führte entsprechend auch nicht Regie bei „Day of the Dead: Bloodline“, stattdessen nahm Hèctor Hernández Vicens auf dem Stuhl des Directors Platz. In der Handlung des Zombiestreifens soll beinahe alles wie im 85er-Klassiker bleiben, es soll sich lediglich um eine Modernisierung handeln:

Ein Virus wütet fürchterlich unter der Erdbevölkerung und verwandelt mehr und mehr Menschen in nach Blut geifernde Zombies. Eine kleine Gruppe zäher Überlebender schafft es, dem Untoten-Wahnsinn lebendig zu entkommen und einen Militärbunker zu erreichen. Hier verschreiben sie sich der Suche nach einem Heilmittel – doch eine von ihnen, die Medizinstudentin Zoe, hütet ein düsteres Geheimnis: Sie hält als Forschungsobjekt einen Zombie in ihrem Labor verborgen, der über menschliche Intelligenz verfügt, aber keineswegs weniger hungrig ist. So kommt es, wie es kommen musste, ist der Tod doch längst mit zu Gast im Bunker…

„Day of the Dead: Bloodline“ erscheint bereits am 25. Januar 2018 auf Blu-Ray und DVD, Zombie Fans sollten sich das Teil für einen B-Movie-Abend vormerken.