Cyberangriff auf Pay-TV-Sender: Kundenkonten von Sky gehackt – Da ist es wieder passiert, der nächste Hackerangriff auf ein Großunternehmen. Dieses Mal griffen Cyberkriminelle bereits vor einigen Tagen den Pay-TV-Sender Sky an. Dabei verschafften sie sich laut Sky Zugang zu einer begrenzten Anzahl an Nutzerkonten. Daraufhin reagierte Sky direkt und verschickte bereits eine E-Mail-Benachrichtigung an betroffene Kunden, um über den Vorfall zu informieren.


Sky äußerte sich wörtlich im Kundenforum zum Hackerangriff: „Wir haben unverzüglich IT-Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und den unbefugten Zugriff gestoppt. Des Weiteren haben wir eine Untersuchung eingeleitet, die zuständigen Datenschutzbehörden informiert und die potenziell betroffenen Kunden schnellstmöglich mit entsprechenden Informationen und Anweisungen kontaktiert.“

Sky-Kunden sollten ihr E-Mail-Postfach im Auge behalten

Laut Sky sei es den Cyberkriminellen gelungen, sich temporären Zugriff auf personenbezogene Daten zu verschaffen. Dabei wurden bei einigen der betroffenen Kunde neue Abo-Optionen hinzugebucht. Allerdings ließ der Pay-TV-Sender verlauten, dass die Hacker keine Zahlungsdaten der Kunden erbeuten konnten.

Jedenfalls sollten nun alle Sky-Kunden genau ihr E-Mail-Postfach im Auge behalten. Denn sollte das eigene Kundenkonto vom Hackerangriff betroffen sein, erhält man eine Infomail von Sky. Sollte man diesbezüglich bis zum 27. Januar keine Post von Sky erhalten, ist man nicht von der Cyberattacke betroffen.

Quelle: t-online.de/