Bei Paramount hat man – Pardon – Blut geleckt: Mit „Crawl“ schickt sich ein neuer Streifen an, nach Klassikern wie „Lake Placid“ das Thema Tierhorror mit Alligatoren aufzugreifen – angesichts der Tatsache, dass zwei absolute Horror-Legenden für den Film verantwortlich zeichnen, stehen die Zeichen für einen tollen Animal-Survival-Grusler sehr gut. Hier der Trailer zu „Crawl“.

Niemand Geringeres als Alexandre Aja („Piranha 3D“) führte bei dem Horrorstreifen Regie – der wiederum von Sam Raimi („Tanz der Teufel“) produziert wurde. Man darf also gespannt sein, was dabei herauskommt, wenn zwei solche Titanen des Gruselgenres zusammenarbeiten. In die Kinos paddelt der Überlebenskampf gegen geschuppten, unersättlichen Hunger bereits am 22. August dieses Jahres.

Die Handlung von „Crawl“: Ein heftiger Hurrikan trifft die Küste Floridas und sorgt nicht nur für Verwüstungen, sondern überflutet einen ganzen Landstrich. Mittendrin: Die junge Haley, die den Regierungsaufforderungen zur Evakuierung nicht nachkommt, um nach ihrem vermissten Vater zu suchen. Als sie ihn schließlich in einem Keller aufspürt, müssen die beiden erkennen, dass sie von Wassermassen eingeschlossen sind.

Doch damit nicht genug – denn während der Sturm immer heftiger tobt und die Fluten unaufhaltsam steigen, wird den beiden auf schreckliche Weise bewusst, warum man Florida auch den „Gator State“ nennt…