Kino-Betreiber können wieder aufatmen, nachdem durch die Corona-Pandemie sämtliche Kinosäle in Deutschland geschlossen werden mussten. Durch die Lockerungen der neuen Corona-Regeln sind bald in allen Bundesländern die Pforten zu den Kinos wieder geöffnet.

Auch in diesem Bereich hat jedes Bundesland seine eigenen Termine und Anforderungen. Und sollten je nach Landkreis die Infektionszahlen wieder steigen, kann dort noch mal neu entschieden werden. Stand jetzt werden aber alle Filmfans bundesweit im Juni überall wieder ins Kino gehen können.

Nachfolgend alle Öffnungstermine der Kinos in den jeweiligen Bundesländern.
•    Baden-Württemberg – ab 1. Juni
•    Bayern – ab 15. Juni
•    Berlin – frühestens ab 5. Juni, Terminierung steht noch aus
•    Brandenburg – ab 6. Juni
•    Bremen – Termin wird Anfang Juni entschieden
•    Hamburg – ab 27. Mai
•    Hessen – seit 15. Mai
•    Mecklenburg-Vorpommern – seit 25. Mai
•    Niedersachsen – frühestens ab 8. Juni, Terminierung steht noch
•    Nordrhein-Westfalen – ab 30. Mai
•    Rheinland-Pfalz – ab 27. Mai
•    Saarland – seit 18. Mai
•    Sachsen – seit 18. Mai
•    Sachsen-Anhalt – ab 28. Mai
•    Schleswig-Holstein – seit 18. Mai
•    Thüringen – frühestens ab 6. Juni

So weit, so gut – allerdings gibt es einige Kinobetreiber, die erst ab dem 2. Juli 2020 wieder öffnen wollen. Das liegt vor allem daran, weil viele noch an einem Konzept arbeiten, um die Sicherheits- sowie Hygienevorschriften zu gewährleisten. Daher kann es durchaus sein, dass das eine oder andere Kino in eurer Umgebung noch weiter geschlossen bleibt.

Generell muss auch in den Kinos ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden. In einigen Bundesländern dürfen indes nur maximal 50 Personen in einer Filmvorstellung Platz nehmen.

So dürfen laut einer Mitteilung von der NRW- Regierung Kinos nur öffnen, wenn: „ […] der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Besuchern gewährleistet ist und es ein Zutrittskonzept gibt. Durch den verstärkten Einsatz von Ordnern sind Ansammlungen im Warte- und Pausenbereich zu verhindern.“

Quelle: filmstarts.de