Nicht nur viele Buchfans lieben die Abenteuer von Conan dem Barbaren, die beiden Verfilmungen mit Arnold Schwarzenegger erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Noch immer haben die Fans den Traum nicht aufgegeben, Arnie in seiner Rolle als gealterter König Conan ein letztes Mal mit dem Breitschwert das „hyborische Zeitalter“ aufräumen zu sehen. So wie es aussieht, müssen sie das auch nicht, denn Teil Drei der Filmsaga, ‘The Legend of Conan’, ist keinesfalls vom Tisch.

Dessen zumindest versichert der schwarzenegger-spezialisierte Filmblog „Thearnoldfans“ seine Leser. Der Macher des Blogs hatte ein exklusives Interview mit Fredrik Malmberg geführt. Bei diesem handelt es sich nicht nur um einen der Produzenten von ‘The Legend of Conan’, sondern auch um einen der Verwalter bei „Conan Properties“, die die Rechte an dem berühmtem Barbaren-Charakter innehaben. Malmberg verspricht den Lesern, der Film sei in besseren Händen als je zuvor. Ihm zufolge erleben wir Arnie nicht nur in einem neuen Kinofilm, sondern seine Stimme möglicherweise auch in kommenden Videospielen. Eine Serie sei ebenfalls geplant:

„Wir waren fürchterlich aufgeregt und haben Jahre mit Chris Morgan gearbeitet, ‘The Legend of Conan’ vorzubereiten. Doch schließlich ließ das Studio die Rechte auslaufen. Das Gute daran ist, dass Conan Properties jetzt wieder sämtliche Rechte kontrolliert, und deswegen sowohl einen Film als auch eine TV-Serie mit viel mehr Kontrolle produziert, als uns das vorher möglich war. Jeder hier will, dass ‘The Legend of Conan’ Wirklichkeit wird – und genau das wird passieren.“

Kein familienfreundlicher Bullshit
Zu der erwähnten Serie befragt, versicherte Malmberg, dass die Fans kernige Barbaren-Action ohne „familienfreundlichen Bullshit“ erwarte: „Es wird eine erstklassige TV-Serie für eine erwachsene Zielgruppe.“ Film, Serie, Bücher und Videospiele würden dabei zu einem einzigen Ganzen verschmelzen, das von einer „kreativen Denkzentrale“ aus koordiniert würde. Auch Schwarzenegger ist beim Film nach wie vor mit an Bord und von dem Projekt überzeugt. Gegenüber „Yahoo Movies“ tat er in einem Interview seine Meinung kund:

„Es wurden zwei Drehbücher verfasst, richtig gut Scripts sind also verfügbar. Die müssen jetzt nur noch überarbeitet werden, etwas mehr Feintuning. Sobald das erledigt ist, kann das Studio loslegen und einen Film drehen – ich könnte noch einen weiteren vertragen, wäre gerne dabei.“
Als Regisseur böte sich unter anderem Paul Verhoeven (‘Starship Troopers’) an. Nach eigener Auskunft liebt der den alten ‘Conan der Barbar’ von John Milius und vor allem dessen Soundtrack. Kein Wunder, war Verhoevens Haus- und Hofkomponist Basil Poledouris doch auch an vielen von dessen Filmen beteiligt. Verhoeven dazu gegenüber „Thearnoldfans“: „Lass es mich so sagen: Sollten Sie mich fragen [bei Conan Regie zu führen], wäre ich sofort mit von der Partie.“ Die Zeichen stehen also gut, dass wir Arnold ein letztes Mal als Conan erleben: Wie er „mit dem Feind kämpft, ihn verfolgt und vernichtet und sich erfreuet am Geschrei der Weiber!“