Es war eines der tollsten Formate aus der Blütezeit von MTV: „Celebrity Deathmatch“. Die geniale Idee zu einer fiktiven Wrestling-Show, in der Superstars aus Funk, Fernsehen und Musik zu einem Kampf auf Leben und Tod gegeneinander antreten, begeisterte in den späten 90ern die Zuschauer. Der Clou: Die Kämpfer waren aus Knete, der Gewaltgrad geradezu absurd hoch. Nun zeichnet sich ab: MTV bringt die Sendung per Reboot zurück.

Nachdem zwischen 1998 und 2002 ganze 93 Folgen von „Celebrity Deathmatch“ ausgestrahlt wurden, folgten im Laufe der Jahre immer wieder kürzere Versuche, Remakes der Show zu forcieren, scheiterten aber. 2015 sollte noch eine neue, dritte Reboot-Version aus der Taufe gehoben werden, doch es wurde wieder nichts damit. Doch wie das bei etwas ist, das im Ring stattfindet: Was umfällt, steht wieder auf.

Das Meme vor den Memes

Chris Mc Carthy, Boss von MTV, VH1 und CMT offenbarte: „Mit großer Spannung bauen wir unsere Partnerschaft mit Ice Cube und Cube Vision aus, um diesen Fan-Liebling neu zu konzipieren.“ Zu Deutsch: Es gibt konkrete Pläne, „Celebrity Deathmatch“ gemeinsam mit Rap- und Filmstar Ice Cube und dessen Produktionsfirma zu realisieren. Mc Carthy ist von der Idee überzeugt, für ihn hat das Format nicht von seiner Aktualität verloren:

„‘Deathmatch‘ war das Meme, bevor es Memes gab, bleibt ein heißes Thema in den sozialen Medien und wird ein kluger, lustiger Weg werden, die übertriebene Rhetorik der heutigen Popkultur dort anzugehen, wo sie hingehört – im Wrestling-Ring.“ Viele Twitter-Kommentare zu der Ankündigung werfen bereits mit ersten Hoffnungen auf Kämpfer-Paarungen für die neue Staffel um sich.

So würden viele Fans gerne Kämpfe zwischen dem Popstar Justin Bieber und YouTube-Overlord „Pewdiepie“ sehen. Oder zwischen Rap-Gott Eminem und seinem Herausforderer Machine Gun Kelly. Andere gaben sich weniger überzeugt, für sie ist ein Reboot keine gute Idee.

Quelle: ladbible.com/