„Capone“ – Film-Kritik – Er war berühmt-berüchtigt und zählt heute zu den absoluten Gangster-Legenden. Die Rede ist vom Schwerverbrecher Al Capone, Chicagos Gangsterboss Nummer eins, auch genannt „Al“, „Scarface“ oder „Snorky“. Der Streifen „Capone“ beleuchtet in einem Mix aus Gangster-Drama und Biopic das letzte Jahr im Leben des Alphonse Gabriel Capone. Dass der Streifen so prächtig beeindruckt und am Ende überzeugt, liegt auch an der Besetzung.

Denn kein Geringerer als Tom Hardy, einer der am meisten gefeierten Charakter-Darsteller Hollywoods, schlüpft in die Rolle des Al Capone. Der Plot zu „Capone“: Einst ein skrupelloser Geschäftsmann und Schmuggler, der Chicago mit eiserner Faust regierte, war Al Capone der berüchtigtste und gefürchtetste Top-Gangster Amerikas.

Die Behörden konnten ihm zwar nicht wegen seiner Verbrechen habhaft werden, sehr wohl aber seiner Vergehen wegen Steuerhinterziehung. Im Alter von 47 Jahren, nach fast einem Jahrzehnt Gefangenschaft, wird er entlassen, ist jedoch gesundheitlich gezeichnet und fortan nicht mehr der gleiche. Im Kreise seiner Familie versucht der kranke Patriarch die Erinnerung an die Millionen von Dollar, die er auf seinem Grundstück versteckt hatte zu bewahren. Denn das FBI liegt immer noch auf der Lauer.

Hier ergeht ein dickes Lob an Regisseur und Drehbuchautor Josh Trank, der uns ein intensives Gangster-Drama präsentiert, das nicht nur durch seinen Schuss Abgedrehtheit unglaublich unterhaltsam ist. Denn Trank hat den Film mit seiner ganz eigenen Herangehensweise an das Thema äußerst tragikomisch inszeniert.

Deshalb bekommt ihr hier eine Biographie, wie man sie nicht vermutet – und sie funktioniert. Wie eingangs erwähnt ist es aber auch Tom Hardy, der hier als Al Capone einen schauspielerischen Glanzpunkt in seiner Karriere setzt. Aber auch die Nebenrollen können sich mit unter anderem Kyle MacLachlan („Twin Peaks“), Linda Cardellini („Green Book“) und Matt Dillon („L.A. Crash“) sehen lassen.

Fans von Gangsterstreifen kommen hier jedenfalls voll auf ihre Kosten – mit einem erfrischend anderen Genrefilm, der begeistert!

Capone (Leonine) – VÖ: 26. Mrz. 21