Sie war eines der ikonischsten, anarchischsten und seltsamsten Comedy-Formate der ausgehenden Neunziger Jahre: die ‘Bullyparade’. Was Michael „Bully“ Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz an absurden Sketchen und abgedrehten Einspielern auffuhren, war wegweisend für die deutsche Comedy. Dreizehn Jahre mussten die Fans auf eine wie auch immer geartete Fortsetzung warten – doch das hat ein Ende: Ab Juli 2017 kommt ‘Bullyparade – Der Film’ in die deutschen Kinos.

Ja, ganz richtig gelesen: Der Film zur ‘Bullyparade’ kommt, was bedeutet, dass es ein Wiedersehen mit all den durchgeknallten, liebenswerten und skurrilen Charakteren geben wird, die das Trio im Laufe der Jahre zu absoluten Kultfiguren gemacht hat: So werden wir nicht nur die verballhornte Star-Trek-Crew aus ‘Traumschiff Surprise’ wiedersehen. Nein, neben Mr. Spuck & Co. kehren natürlich auch die beliebten Winnetou-Parodien des Trios wie weiland in ‘Der Schuh des Manitou’ zurück.

Doch auch abseits der Kinoerfolge sehen wir bekannte und beliebte Charaktere des Formats: So natürlich auch Franz und Sissi, die sich mit den entscheidenden Fragen der untergehenden Monarchie befassen. Wer auch keinesfalls fehlen darf, ist Sigi Schwarz mit seiner „folgenden, interessanten Frage“: Wie wird ‘Bullyparade – Der Film’ eigentlich ablaufen und gibt es eine Handlung? Bekannt ist bislang nur: Der Streifen wird fünf inhaltlich abgeschlossene Episoden beinhalten. Man(n) darf gespannt sein! Im Juli 2017 erfahren wir mehr, wenn ‘Bullyparade – Der Film’ anläuft.