Es gibt Dinge, die meißeln sich auf ewig in das Gedächtnis ein. Unveränderlich. Hat man sie im Zusammenspiel erlebt, gehören sie auf ewig zusammen. Das ist nicht nur mit Urlaubserinnerungen und Orten so, sondern gilt zum Beispiel auch für Stimmen und Personen. Nicht umsonst gilt Deutschland als eines der Länder mit den gelungensten Synchronisationen.

Wie oft finden wir auf einer DVD- oder Blu-ray-Verpackung den Aufdruck „Mit der Stimme von … “ aus genau diesen Gründen. Wir verbinden mit bestimmten Synchronstimmen hierzulande bestimmte Gesichter – und umgekehrt. Was aber, wenn man sich an eine Synchro wagt, die absoluten Kultcharakter besitzt. So wie in etwa sämtliche „Schnoddersynchros“ der 70er Jahre?

Und was, wenn ausgerechnet ein Charakter wie Bud Spencer mit einer neuen Stimme ausgestattet wird, wenn auch nur für kurze Szenen? Das Ergebnis seht ihr in diesem schon etwas angestaubten DVD-Trailer zu ‘Sie nannten ihn Mücke’. Es fühlt sich seltsam und falsch an.