Wir möchten mit den nun folgenden Worten niemandem zu nahe treten: Falls man eher so der Durchschnittstyp ist, in Jogginghose nebst Schlabber-Shirt eine Bühne im Fernsehen entert und Übergewicht hat, darf man sich nicht wundern, wenn menschliche Vorurteile einen sofort in eine Schublade sortieren. Der gute Andreas aus diesem Video spielt jedoch hervorragend damit – und pustet sämtliche Zuschauer mit seinem Können weg…

Denn genau mit dieser Erwartungshaltung, dass der schöne Schein auch den Menschen macht, spielt Bäcker Andreas gekonnt. Geduldig nimmt er die zu erwartenden Reaktionen der Jury und des Publikums auf seine Aussage, er möchte „ein bisschen für euch tanzen“ hin – und liefert eine seinem Ersteindruck entsprechende, unbeholfene Tanznummer ab. Nichts Schlimmes, aber auch nichts, was von den Stühlen reißt.

Doch kurz bevor jemand auf einen Buzzer drücken und Andreas von der Bühne schicken kann, offenbart dieser Kerl sein tänzerisches Ausnahmetalent – und zeigt auf beeindruckende Weise: Nur weil jemand etwas beleibter ist, muss er weder behäbig noch faul oder gar unbeweglich sein – und über mangelnde Ausdauer kann diese menschliche Breakdance-Maschine auch nicht klagen. Wie war das noch gleich:

Bewerte ein Buch nie nach seinem Einband?