Gebirge sind nicht nur malerisch anzusehen – sie können auch absolut unheimliche Umgebungen sein. Die unberechenbaren Naturgewalten, mit Frost und Schnee verkrustete Gipfel, dunkle Nadelwälder und dazu die Isolation und Einsamkeit. Wer einmal in einer Gondel mitgefahren ist, die eine Fehlfunktion hatte, weiß, was wir meinen. Ein kommender Horrorfilm spielt mit der Thematik: in „Break“ geht es kalt und klaustrophobisch zu.

Wie das Ganze in Bewegung aussieht, könnt ihr euch im ersten Trailer zu dem russischen Horrorstreifen anschauen. Denn hier stehen die Isolation in der klirrenden Kälte, gepaart mit der aufgeheizten und zum Schneiden dicken Stimmung im Inneren einer winzigen Gondel im Mittelpunkt. Ein paar 100 Meter über dem gefrorenen Grund steckt ein Quintett von Menschen darin fest.

Ursprünglich hatten die drei Männer und ihre beiden Begleiterinnen einen Plan: an Silvester auf dem Gipfel eines Berges eine kleine Privatparty feiern. Doch es kommt, wie es kommen muss: Die Gondel bleibt auf halber Strecke in luftiger Höhe stehen, an ein Entkommen ist nicht zu denken. Panik macht sich breit, Kälte und Nervenkrieg setzen den Gefangenen zu – bis die Lage eskaliert…

„Break“ wird in Russland im Januar Premiere feiern, wann und in welcher Form der Film auch seinen Weg zu uns findet, steht noch nicht fest.

Quelle: blairwitch.de/