Welcher Cineast und Vielgucker kennt dieses Thema nicht: Produktplatzierungen, im Englischen auch „Product Placement“ genannt. Für Hollywood sind diese Schleichwerbungen eine wichtige Einnahmequelle, die auch teuerste Giganto-Streifen ein bisschen bezahlbarer machen. Weil wichtige Unternehmen als Geldgeber fungieren, wenn sie dafür ihre Autos, Erfrischungsgetränke und anderen Krempel sichtbar vor der Kamera unterbringen dürfen. Einige der dreistesten Beispiele trägt dieses unterhaltsame Video zusammen.

Das beginnt mit einem äußerst prominenten Vertreter der Branche: Niemand Geringeres als der Ausnahmeregisseur David Lynch! Der Meister des surrealen, seltsamen Thrills wurde bereits 2007 in einem Interview nach seiner Meinung zum Thema Produktplatzierungen befragt – und hat, wie man in dem Clip sieht, eine ziemlich eindeutige Antwort zu dem damals noch recht jungen und heute ziemlich verbreiteten Trend: „Bullshit! Total. Fucking. Bullshit!“

Absoluter Blödsinn also. Wer sind wir, einem Genie wie David Lynch da zu widersprechen!? In dieser schönen Videosammlung des Kanals „Fun with Guru“ sind jedenfalls einige der prominentesten und vor allem lästigsten Beispiele für solches Product Placement untergebracht. Insbesondere an die ziemlich blödsinnige Sequenz aus „Double Team“, in der Dennis Rodman sich hinter einer ganzen Galerie Cola-Automaten in einem Tunnel vor einer Explosion in Sicherheit bringt, dürfte vielen Actionfilm-Fans noch im Hinterkopf herumspuken. Und der Subway-Sandwich-Werbemonolog aus „Hawaii Five O“ ist auch ganz großes Tennis.

Nicht.