Zombies und kein Ende in Sicht. Die schlurfenden Untoten haben die Unterhaltungsbranche fest in ihren vermoderten Klauen. Auch beim Streaming-Riesen Netflix möchte man die Zuschauer mit einem Zombie-Format im Stile von AMCs „The Walking Dead“ für sich gewinnen. Wie das Ganze in Bewegung aussieht, zeigt ein erster Trailer zu der Serie, die auf den Namen „Black Summer“ hört.

Im Gegensatz zu anderen Zombieformaten setzt die Handlung nicht spät in der Apokalypse an, wenn durch die Untotenplage schon alles den Bach runtergegangen und die Menschheit so gut wie ausgestorben ist. Vielmehr will man den Anfang einer solchen Katastrophe erzählerisch erforschen – inklusive all der Verwirrung, Panik und dem militärischen Chaos, das damit einhergeht.

Acht Folgen soll die erste Staffel umfassen

Die Serie konzentriert sich auf die Erlebnisse einer jungen Mutter, die in den Wirren des Untotenaufstands ihre Tochter aus den Augen verliert und nach ihr sucht. „Black Summer“ heißt die Serie, weil der Handlung eine drastische weltweite Hungersnot mit einem besonders heißen Sommer vorausging – die hat unzählige Todesopfer gefordert, die sich zu allem Überfluss erhoben haben.

Das Format soll dabei ein Ableger der beliebten Trash-Serie „Z Nation“ sein, in der der Schwarze Sommer auch mehrfach erwähnt wurde. Im Gegensatz zum Ur-Format schöpft „Black Summer“ aber das ernste, cineastische Fach ab – mit all dem Drama und der Action, die dazugehören.

Bereits am 11. April soll Staffel 1 auf Netflix auf Sendung gehen. Man darf gespannt sein, wie sich die Serie im direkten Konkurrenzkampf mit „The Walking Dead“ schlägt.

Quelle: ladbible.com