Die Sittenwächter haben mal wieder zugeschlagen. Diesmal geschehen in Israel, wo der Werbespot des Unterwäscheherstellers Hoodies mit Supermodel Bar Refaeli in die Nacht verbannt wurde. Der Grund: zu viele sexuelle Anspielungen!

Der bezaubernden Bar ist es nicht das erste Mal passiert, aber wen wundert das, gehört sie zu den schönsten Frauen der Welt. In ihrem Heimatland Israel findet man zumindest den Hoodie-Werbeclip der 28-Jährigen für das Tagesprogramm zu anstößig. Die US-Zeitung „The Hollywood Reporter“ zitierte die bekanntgewordenen Gründe aus israelischen Nachrichtendiensten. Dort heißt es salopp gesagt: Dieser Clip ist zu sexy für Israel.

Dabei ist der Werbeclip so witzig, ja und auch sexy. Aber für westliche Standards noch recht gediegen. Im Clip zu sehen ist die lilafarbene Puppe Red Orbach, eine Mischung aus den „Muppets“ und „South Park“, die in Israel Kultstatus besitzt. Im Spot ist die heiße Bar Refaeli Orbachs Objekt der Begierde und Mittelpunkt seiner sexuellen Fantasien – im Bett, der Badewanne, beim Autowaschen sowie beim Strip-Poker und das mit einer dreifachen Bar als Bonbon. Wir finden diesen Spot einfach nur klasse und belächeln eher die überstrengen Sittenwächter aus Israel.