Skandal-Nudel Amanda Bynes soll zum Playboy. Nicht in den Playboy, nein zum Playboy. Via Twitter machte das bekannte Männermagazin der heißen Blondine mit dem Hang zum Ausrasten ein eindeutiges Angebot. Bynes soll dabei jedoch nicht blankziehen, stattdessen hätte das Magazin das dralle Blondchen viel eher für einen Nachmittag als Co-Moderatorin der hauseigenen Radioshow gesehen - oder besser: gehört.
 
Manch harter Kerl mag nun enttäuscht sein, dass der gutgebaute ehemalige Teenie-Star nicht abgelichtet wird. Trotz Festnahmen, Ausrastern und anderer Skandale und Skandälchen besitzt Miss Bynes immer noch einen heißen Body, der locker für den einen oder anderen Männertraum geeignet ist. Trotz des reizvollen Angebots hat Amanda sich jedoch dagegen entschieden. Zurzeit arbeitet sie nämlich an ihrem ersten Album, das ihre volle Aufmerksamkeit abverlangt.

Wenn die 27-Jährige jedoch so singt, wie sie schauspielert, hätte sie sich das Angebot des Playboys wohl besser nochmal durch den Kopf gehen lassen.

| Foto: s_bukley / Shutterstock.com

Quelle: Promiflash