Sex sells! Das ist kein unausgesprochenes Geheimnis, sondern eine allgemein anerkannte Tatsache. Wir von mann.tv distanzieren uns natürlich von derlei Geschäftsgebaren – niemals würden wir uns auf das Niveau herablassen, mit viel Haut und wenig Kleidung am Weibe Aufmerksamkeit quasi hinterrücks zu erschleichen!

Doch was, wenn man diese Fußangel für männliches Interesse nicht nur nutzt, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen, sondern um uns zu bilden?

Wie das funktionieren kann, zeigt Alyssa Milano, die seit seligen „Wer ist hier der Boss“-Tagen dann doch ziemlich gereift ist.

In einer Persiflage auf all die peinlichen B-Promis der letzten Jahre veröffentlichte der Online-Channel 'Funny Or Die' ein gefaketes Sextape, in dem die Schauspielerin versucht, ihr buntes Treiben in einem Hotelzimmer mit einer Kamera zu filmen. Ihr Stecher stößt allerdings mit dem Fuß gegen das Gerät, woraufhin ein Fernseher ins Bild gerückt wird, auf dem Nachrichten über den Konflikt in Syrien gesendet werden. In der Hoffnung auf vielleicht noch folgenden Busenblitzer bleibt der Zuschauer natürlich dran, während er ansonsten vielleicht schon längst weggeschaltet hätte, und erfährt so quasi indirekt, worum es in dem Bürgerkrieg geht.

Zwar führt uns diese Aktion vor Augen, wie simpel wir gestrickt sind – und vielleicht auch, wie gerne wir wegsehen – und doch steht unterm Strich: Erlaubt ist was funktioniert! Warum soll Lernen nicht auch Spaß machen?

Foto: s_bukley / Shutterstock.com