Nach „Ghost in the Shell“ steht die nächste Real-Verfilmung eines Manga-Klassikers an: Mit „Alita – Battle Angel“ versucht sich ein Team dreier absoluter Ausnahmegrößen aus Hollywood an dem Thema. Niemand Geringeres als James Cameron („Terminator“, „Aliens“) wird gemeinsam mit Robert Rodriguez („From Dusk til Dawn“, „Sin City“) und John Landau („Titanic“, „Avatar“) dafür verantwortlich zeichnen. Ein brandneuer deutscher Trailer zu dem Spektakel ist taufrisch im Netz aufgetaucht.

Erscheinen wird der visionäre SciFi-/Cyberpunk-Streifen am 20. Dezember dieses Jahres. Regie führte Rodriguez, der gemeinsam mit Cameron und Laeta Kalogridis auch an dem Skript zu „Alita – Battle Angel“ feilte. Cameron und Landau produzieren das Ganze. Der Film ist hochkarätig besetzt, neben Rosa Salazar als Alita und Christoph Waltz in der Rolle des Dr. Ido spielen auch Jennifer Connelly, Mahershala Ali, Ed Skrein, Keean Johnson sowie Jackie Earle Haley mit.

Die Handlung von „Alita – Battle Angel“: In einer fernen Zukunft landet der Cyborg Alita auf einem gewaltigen Schrottplatz. Der Kybernetiker und Arzt Dr. Ido findet das Geschöpf und repariert es. Alita hat keine Erinnerungen, weiß nicht, wer sie vorher war – sie muss das Leben sowie die Welt von Iron City neu kennenlernen. Sie knüpft Freundschaften, verliebt sich. Doch Schatten aus ihrer Vergangenheit jagen Alita – und sie erkennt, dass in ihr gewaltige Kampfkräfte schlummern, mit denen sie die, die sie liebt, verteidigen kann.